Bild

Ausbildung zum Thema Burnout - Psychosomatik und Prävention in Köln

Übersicht
Preis

249 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Dauer

2 Präsenztage (18 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Abschluss

Fortbildungsnachweis

Fortbildungspunkte

18 Fortbildungspunkte

Zusatzleistung

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Voraussetzung

keine Vorerfahrung notwendig

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung

Die Ausbildung zu den Themen Psychosomatik und Prävention in Köln beschäftigt sich vor Allem mit dem Begriff Burnout und den Haupteinflussfaktoren. Lernen Sie von Burnout-Experten und deren Erfahrungen aus der Praxis.

Absolvieren Sie die Fortbildung zum Thema Burnout – Psychomatik und Prävention in Köln und lernen Sie die unterschiedlichen Definitionen der Begriffe sowie deren Abgrenzungen detailliert kennen. Auf die Bezeichnungen „Ausgebranntsein“ und „Zustand der totalen Erschöpfung“ wird in der Internationalen Klassifikation der Erkrankungen (ICD) zurückgegriffen. Aber wo lässt sich das Burnout-Syndrom eingliedern und abgrenzen? Zum Teil wird von Burnout das generelle Krankheitskonzept in Frage gestellt, da jede Form von stressinduziertem Überlastungsempfinden noch keine eigene Krankheit darstellt. So geht jeder durchschnittliche Arbeitnehmer auch bei Schlafstörungen, einem empfindlichen Magen oder Konzentrationsstörungen auch weiterhin zur Arbeit. Durch die dauerhafte und chronische Überforderung können aber sogenannte diagnostizierbare „Folge“-Erkrankungen auftreten, die sich in der Endphase einer Burnout-Symptomatik z.B. als Depression identifizieren lassen. Was Burnout dann genau ist und wie man sich innerhalb der Präventionsarbeit damit auseinandersetzt erklärt die Deutsche Gesellschaft für psychosoziale Gesundheitsförderung wie folgt: Burnout wird als chronischer Erschöpfungszustand von Betroffenen wahrgenommen und führt bei mangelnder Intervention zu ernstzunehmenden Folgeerkrankungen. Diese Fortbildung soll Ihnen aufzeigen, auf welche Symptome es zu achten gilt und primär welche Interventionen mögliche Folgeerkrankungen sowohl seelisch als auch körperlich vorbeugend tätig sind. Oftmals besteht eine starke emotionale Verbindung zur Arbeit, die den Fokus der Symptomatik darstellt. Je eher man auf diese aufmerksam wird, desto wahrscheinlicher die Risikominimierung ernsthafter Erkrankungen durch die Prävention. Innerhalb dieser Fortbildung werden Ihnen Methoden mit erfolgreichem Einsatz vorgestellt, die die individuelle Betreuung von Burnout-Gefährdeten und -Betroffenen gewährleisten. Deshalb erweitern Sie jetzt Ihre Fachkompetenzen um diese wichtigen Elemente bei der persönlichen Burnout-Beratung Ihrer Kunden.

Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Kontakt