Bild

Alles im Preis inklusive

  • Skripte

  • Prüfungsgebühren

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Zugang zu digitaler Lernplattform inkl. Unterlagen

  • Pädagogische Betreuung

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (AT, PMR, SMT, RT: inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zur Fachkraft für psychosoziale Gesundheitsförderung in Köln

Mit dieser Ausbildung im Bereich der psychosozialen Gesundheitsförderung in Köln stehen die Säulen Entspannung, betriebliche Gesundheitsförderung, Burnout-Prävention sowie das Coaching im Mittelpunkt.

Übersicht
Bild

2190 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

Dauer
Lehrgangsdauer ca. 9 Monate
21 Präsenztage (211 UE) + Selbstlernphasen (260 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Hochschulzertifikat + Einzelzertifikate 

Bild

205 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Zusatzleistung

Ratenfinanzierung möglich

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung

Der thematische Schwerpunkt in der Ausbildung zur Fachkraft für psychosoziale Gesundheitsförderung in Köln liegt auf dem Schauplatz der Arbeitswelt. Einfluss hierauf nimmt sowohl die individuelle psychische Konstitution als auch die äußeren Lebensbedingungen eines jeden Individuums, was gleichzeitig bereits zwei Tätigkeitsfelder psychosozialer Tätigkeitsbereiche definiert. Zum einen kann die individuelle, psychische Gesundheit des Einzelnen gefördert werden, zum anderen aber auch Rahmenbedingungen entwickeln, um psychische Belastungsfaktoren zu vermeiden. Der Fachkomplex dieser Ausbildung definiert psychosoziale Gesundheit und zeigt gleichzeitig, welche Umstände diese belasten oder fördern. Ihre Ausstattung beinhaltet des Weiteren eine große Anzahl an methodischen Kompetenzen, damit Sie zukünftig geeignete Mitarbeiterbefragungen und Gefährdungsbeurteilungen umsetzen und auswerten können. Auch die Durchführung psychosozialer Gesundheitsfördermaßnahmen und Koordination sowie Entwicklung innerbetrieblicher Strategien zum Schutz und zur Förderung des Wohlbefindens und der Gesundheit der Mitarbeiter gehören zu Ihrem Aufgabenbereich als Fachkraft auf diesem Gebiet. Viele Branchen haben dieses bereits in ihr zentrales Aufgabenangebot im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung aufgenommen. Die enge Zusammenarbeit mit den Akteuren des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes und der betrieblichen Gesundheitsförderung ist dabei unabdingbar.

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

PHYSISCHE UND PSYCHISCHE GESUNDHEIT

Die Bedeutung von ‚Gesundheit‘ liegt im Einklang von körperlichem, psychischem und sozialem Wohlbefinden. Daher stellt dieses Modul die Frage, wie die Sicherstellung und Verbesserung von Gesundheit gewährleistet werden kann und wie eine mögliche positive und aktive Steuerung und Beeinflussung stattfinden kann. Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Konzepte der Gesundheitsförderung und Prävention.

GESUNDHEITS- UND VERHALTENSPSYCHOLOGIE

Hier werden praxisrelevante Theorien, die das Zusammenspiel unterschiedlicher Einflussfaktoren auf das Gesundheitsverhalten und Bestrebungen zu Verhaltensänderungen verdeutlicht, während Sie gleichzeitig erfahren, mit welchen Teilgebieten der Psychologie dabei zusammengearbeitet wird. Parallel zur Gesamtdarstellung steht die Vermittlung praxisrelevanter Hintergrundtheorien, die sich auf das Gesundheitsverhalten von Menschen und deren Einflussnahme auf gesundheitsfördernde Maßnahmen beziehen.

Pädagogik

Der Begriff ‚Pädagogik‘ wird definiert und die wichtigsten Lerntheorien werden aufgezeigt. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Lerntypen und die Grundfunktionen des Gedächtnisses und die daraus abzuleitenden didaktischen Konsequenzen.

Grundlagen der Gesprächsführung

Eine erfolgreiche Kommunikation kommt dann zustande, wenn alle Beteiligten ihre Interessen so verständlich vermitteln können, dass sie sich gegenseitig verstehen. Dieses Modul beschäftigt sich unter anderem mit der Rückversicherung, bei der der Absender sicherstellt, dass der Empfänger die freigegebenen Informationen korrekt aufgenommen hat. Das dargestellte Verfahren wird anhand praktischer Übungen vertieft und als Anwendungswissen gefestigt, indem Ihnen ein Überblick über die verbalen und nonverbalen Ausdrucksformen gegeben wird.

PSYCHISCHE BELASTUNGEN IN DER ARBEITSWELT

Der Zusammenhang zwischen zunehmenden psychischen Erkrankungen auf Arbeitnehmerseite und dem Wandel der Arbeitswelt ist heutzutage kaum noch umstritten. Die Lehrmaterialien innerhalb dieses Moduls beschäftigen sich mit den bestehenden psychischen Belastungen in der Arbeitswelt und deren möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit des Arbeitnehmers.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Vermittlung theoretischer Grundlagen steht im Vordergrund, um Ihnen die Befähigung zu garantieren, konkrete Maßnahmen betrieblicher Gesundheitsförderung bedarfsgerecht und individuell zu entwickeln und durchzuführen. Sie werden in die Kriterien eingeführt, die Ihnen helfen sollen, die Qualität gesundheitsfördernder Interventionen zu bestimmen. Werden diese berücksichtigt, erhöht sich die Wirksamkeit der Maßnahmen. Die starke Vernetzung und der stetige Informationsaustausch mit anderen Akteuren innerhalb dieses Marktes spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle, weshalb im letzten Teil dieses Lehrbriefes verschiedene Institutionen und Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene zu finden sind.

ENTSPANNUNGSCOACH

Die primäre Aufgabe eines Entspannungscoaches liegt in der Entspannungsförderung, was bedeutet, dass es enorm wichtig ist, einen Ausgleich zu gewährleisten für die alltäglichen Belastungen und den Trainingsprozess. Diese Ausbildung ermöglicht Ihnen nicht nur Ihre Fähigkeiten als Trainer auszubauen, sondern auch, Ihr Portfolio durch Techniken wie Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Stressmanagement zu verbreitern. Diese drei primären Entspannungsmethoden qualifizieren Sie, Ihren Kunden unterstützend beim Umgang mit Stresssituationen zur Seite zu stehen, außerdem umfasst das ebenfalls die Hilfe zur Selbsthilfe, die Motivation durch gezieltes Training und das Anleiten bei der Umsetzung von Entspannungstechniken. Der Abschluss als Entspannungscoach ermöglicht Ihnen die Durchführung von Präventionskursen, die nach §20 SGB V anerkannt werden. Durch die vermittelten Kursprogramme in den unterschiedlichen Ausbildungssäulen können Sie sofort damit anfangen, Ihren Kurs anzuleiten. Für mehr Informationen klicken Sie hier.

RESILIENZ-TRAINER

Diese Ausbildung vermittelt Ihnen theoretisches Grundlagenwissen über Resilienz und Resilienztraining, was bedeutet, dass Sie ihre Methodenkompetenz um die angebotenen Techniken in Form von Zielfindungs- und Optimismustraining erweitern und Übungen und Trainingskonzepte für lösungsorientiertes Denken und Handeln erlernen. Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Burnout – Psychosomatik und Prävention

Hierbei geht es um bestimmte Risiko- und Haupteinflussfaktoren und psychische Fähigkeiten mit Einfluss auf körperliche Vorgänge. Das Modul erweitert Ihr Wissen um diese wichtigen Faktoren und bereitet Sie intensiv auf die Burnout-Beratung Ihrer zukünftigen Kunden vor. Dabei spielt die Unterscheidung zwischen Stress, Depressionen und Burnout eine maßgebliche Rolle, des Weiteren müssen die Burnout-Phasen klar differenziert betrachtet werden. Sie als Coach sollten die Symptome und Merkmale richtig erkennen und einordnen können und wissen, wann Sie noch präventiv arbeiten können und wann nicht. Erweitern Sie Ihre Kompetenzen mit Hilfe unserer Methoden zur Stärkung der individuellen Stressbewältigung und rechtzeitigen Burnout-Prävention. Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Praxismodul: Psychosoziale Gesundheits­förderung

In diesem Seminar werden Interventionsstrategien und Maßnahmen erklärt, die Ihren Einsatz in der betrieblichen psychosozialen Gesundheitsförderung finden und dort sehr erfolgreich sind. Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Webinar: Einsatzmöglichkeiten und Selbstmarketing für Fachkräfte für Stress und Burnout-Prävention

Dieses Webinar widmet sich der Darstellung Ihrer Angebotspräsentation zur Stress- und Burnout-Prävention und deren Positionierung auf dem Markt. Es werden Strategien aufgezeigt, wie Sie welche Netzwerkpartner ansprechen können und sich innerhalb bestimmter Media präsentieren sollten, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen. Da wir selbst ein großer Anbieter auf dem Markt sind, können wir Ihnen Einblick in die zwei Seiten von Angebot und Nachfrage gewähren. Dieser Fakt gepaart mit der Tatsache von nun mehr 15 Jahren Erfahrung in der Dienstleistungsbranche, können wir Ihnen mit nützlichen Tipps und Hinweisen zur erfolgreichen Selbstvermarktung zur Seite stehen.

Webinar: Individuelle Stressbewältigung – Positiver Umgang mit Stress

Der Arbeitsalltag wird zusehends immer mehr von schnellen Entscheidungen, sofortigen Reaktionen und plötzlich neuen Anforderungen bestimmt. Um die Leistungsfähigkeit und Gesundheit auch unter diesen verhärteten Bedingungen weiterhin zu gewährleisten, wird der Ausgleich zwischen Belastung und Erholung immer bedeutender. In diesem Webinar erhalten Sie Informationen über Ihr eigenes Verhaltensmuster innerhalb von Stresssituationen und lernen, diese zu erkennen und zu verstehen. Anhand dessen wird Ihnen die positive Wirkung mentaler und körperlicher Techniken beim Umgang mit Anforderungen in der modernen Gesellschaft näher gebracht. Das Ganze wird abgerundet durch die verständliche Theorie, mit der Sie die gelernten Techniken auch anwenden können und gleichzeitig für neue Strategien angeregt werden.

Webinar: Burnout Prävention-Ausgleichen statt Ausbrennen

Die Burnout-Faktoren werden durch Negativ-Ereignisse wie zunehmender Arbeitsdruck, Doppelbelastung durch Privat- und Berufsleben, grauen Arbeitsalltag ohne Herausforderungen, scheiternde Kommunikation und fehlende Anerkennung extrem begünstigt. Dieses anerkannte psychische Krankheitsbild macht vor keiner Branche, Berufsgruppe oder Qualifikation Halt. Oftmals werden die Warnhinweise von den Betroffenen und ihrem sozialen Umfeld nicht wahrgenommen oder gar verdrängt, was dazu führt, dass in vielen Fällen zu spät, falsch oder überhaupt nicht reagiert wird. Aus diesem Fehlverhalten resultiert eine hohe Leistungsverminderung bei den Betroffenen, manche scheiden sogar gänzlich aus dem Arbeitsleben aus. Die endgültige Erschöpfung kann insofern umgangen werden, als dass man lernt, die eigenen Ressourcen zu erkennen, zu entwickeln und optimal zu nutzen. Durch das umfangreiche Fachwissen zum Thema Burnout ist es den Teilnehmern möglich, die Verhaltensweisen und Situationen, die Burnout begünstigen können zu erkennen und anhand dessen sich selbst zu reflektieren.

GRUNDLAGEN DES COACHINGS

Dieses Modul verschafft Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Coachingmethoden und deren Anwendungsgebiete. Dies umfasst die Grundlagen in den Bereichen Fachkompetenz, Ziele, Anwendung, Methoden, Ablauf und Durchführung.

MENTAL-COACH

Das Modul vermittelt elementare psychologische Inhalte, die von großer Wichtigkeit für das Verständnis mentaler Techniken sind. Als Kernziel steht mit dem neu erworbenen Hintergrundwissen die Möglichkeit, Ihre zukünftigen Kunden besser einzuschätzen und zu motivieren und individuelle, zielorientierte Maßnahmen konzipieren zu können. Der Praxisbezug innerhalb dieser Ausbildung ist von großer Bedeutung. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Praxismodul: Psychische Gefährdungsanalysen durchführen

Die massive Zunahme von Bedeutung und Einfluss psychischer Faktoren in der Arbeitswelt, lässt darauf schließen, dass viele Unternehmen und deren beauftragte Fachkräfte nicht genügend Kompetenzen im Bereich der psychischen Gefährdungsbeurteilung besitzen, obwohl gemäß §5 ArbSchG alle Unternehmen verpflichtet sind, diese durchzuführen. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen zu können bringt mit sich, diese zunächst in Erfahrung zu bringen, was in den meisten Unternehmen schon schwer umsetzbar scheint. Deshalb gibt Ihnen diese Ausbildung alles in die Hand, das sie brauchen um eine rechtskonforme psychische Gefährdungsbeurteilung durchzuführen: eine Einweisung in die Instrumente zur Erhebung psychischer Belastungen (Vorstellung verschiedener Analyseinstrumente, aus denen Sie später selbst eine passende Auswahl treffen können), außerdem Unterlagen zu alternativen Erfassungsformen wie beispielsweise Workshops und die gesammelten Erfahrungswerte unserer Dozenten. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Praxismodul: Psychosoziale Gesundheitsförderung

Um zwei Tätigkeitsfelder psychosozialer Gesundheitsförderung zu definieren, sei zum Einen die individuelle psychische Verfassung zu betrachten, ebenso wie zum Anderen die äußeren Lebenseinflüsse. Somit kann sowohl die individuelle psychische Gesundheit einzelner Mitarbeiter gefördert werden, als auch Arbeitsbedingungen geschaffen werden, die psychische Belastungen vermeiden und das Ziel verfolgen, gesundheitsförderliche Aspekte in den Vordergrund zu stellen. In diesem Seminar werden Ihnen Internventionsstrategien vorgestellt und Maßnahmen, die innerhalb der betrieblichen psychosozialen Gesundheitsförderung eingesetzt werden und dort äußerst erfolgreich sind. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Praxismodul: Gesundheitsorientierte Führung und Organisationskultur

Die Forschung verweist auf den großen Einfluss von Arbeitgebern auf die Belastungssituation am Arbeitsplatz und aus dieser resultierend auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter. Hierbei spielt mittlerweile die genaue Identifikation konkreter Verhaltensweisen, die eben diesen Einfluss ausüben, eine übergeordnete Rolle. Innerhalb dieses Seminars werden Ihnen diese Erkenntnisse vorgestellt und Konzepte und Programme einer gesunden Personal- und Organisationspolitik sowie konkrete Führungsmethoden, welche das Wohlbefinden und damit die Gesundheit der Mitarbeiter nachhaltig vorantreiben, vermittelt. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Präsenztermine im Fernlehrgang

Burnout - Psychosomatik und Prävention

Kursleiter für Autogenes Training

Kursleiter für Progressive Muskelrelaxation

Mental-Coach

Praxismodul: Gesundheitsorientierte Führung und Organisationskultur

Praxismodul: Psychische Gefährdungsanalysen durchführen

Praxismodul: Psychosoziale Gesundheitsförderung

Resilienz-Trainer

 Stressmanagement-Trainer

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen im Bereich Entspannung sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Einsendeaufgaben: Nur Fernlehrgang: Überprüfung des Lernerfolges in der Selbststudiumsphase (obligatorisch, unbenotet).

Schriftliche Prüfung: Überprüfung der erworbenen Kompetenzen für die gewählte berufliche Weiterbildung.

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Kontakt