Bild
Bild

Alles im Preis inklusive

  • Skripte

  • Prüfungsgebühren

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Zugang zu digitaler Lernplattform inkl. Unterlagen

  • Pädagogische Betreuung

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (AT, PMR, SMT, RT: inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zur Fachkraft für psychosoziale Gesundheitsförderung

Mit dieser Ausbildung im Bereich der psychosozialen Gesundheitsförderung stehen die Säulen Entspannung, betriebliche Gesundheitsförderung, Burnout-Prävention sowie das Coaching im Mittelpunkt.

Übersicht
Bild

2190 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

Dauer
Lehrgangsdauer ca. 9 Monate
21 Präsenztage (211 UE) + Selbstlernphasen (260 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Hochschulzertifikat + Einzelzertifikate 

Bild

205 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Zusatzleistung

Ratenfinanzierung möglich

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite

Präsenzphasen sind an den folgenden Standorten verfügbar

Bitte beachten Sie, dass bei Angeboten mit Selbstlernphasen evtl. weitere Präsenzorte zur Verfügung stehen. Sehen Sie dazu Präsenztermine im Fernlehrgang.

Beschreibung

Die Ausbildung zur Fachkraft für psychosoziale Gesundheitsförderung hat ihren thematischen Schwerpunkt im Bereich des Settings der Arbeitswelt. Die psychosoziale Gesundheit wird durch die individuelle psychische Konstitution sowie äußere Lebensbedingungen beeinflusst. Damit sind bereits zwei Tätigkeitsfelder psychosozialer Gesundheitsförderung klar definiert. Man kann sowohl die individuelle, psychische Gesundheit des Einzelnen fördern als auch Rahmenbedingungen schaffen um psychische Belastungsfaktoren zu vermeiden. Sie lernen im Rahmen der Ausbildung, was unter psychosozialer Gesundheit zu verstehen ist und welche Faktoren diese belasten bzw. fördern. Im Gegensatz zu universitären Studiengängen werden Sie mit einer Vielzahl an Methodenkompetenzen ausgestattet. Als Fachkraft für psychosoziale Gesundheitsförderung können Sie geeignete Mitarbeiterbefragungen und Gefährdungsbeurteilungen umsetzen und auswerten, psychosoziale Gesundheitsfördermaßnahmen selber durchführen sowie innerbetriebliche Strategien zum Schutz und zur Förderung psychosozialer Gesundheit entwickeln und koordinieren. In vielen Branchen ist dies bereits jetzt eines der zentralen Aufgaben im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Sie arbeiten dabei in enger Kooperation mit den Akteuren des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der betrieblichen Gesundheitsförderung zusammen. 

Als weiteres Highlight dieser Ausbildung erhalten Sie von uns ein komplett fertiges Kurskonzept sowie eine Einweisung in die Durchführung von Präventionskursen, welches bei den Krankenkassen als Präventionskurskonzept bereits anerkannt ist. Damit können Sie zusätzlich zu Ihrer Coachingtätigkeit auch Ihre eigenen Präventionskurse zu den Themen Autogenes Training, Progressiver Muskelrelaxation und Stressmanagement sowie Resilienztraining anbieten.

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

PHYSISCHE UND PSYCHISCHE GESUNDHEIT

Gesundheit ist sowohl körperliches als auch psychisches und soziales Wohlbefinden. In diesem Modul steht die Frage im Vordergrund, wie Gesundheit sichergestellt und verbessert werden kann. Welche Möglichkeiten gibt es, Gesundheit aktiv zu beeinflussen und zu steuern. Lernen Sie die verschiedenen Konzepte der Gesundheitsförderung und Prävention kennen.

GESUNDHEITS- UND VERHALTENSPSYCHOLOGIE

Beleuchtung der praxisrelevanten Theorien, durch die das Zusammenspiel verschiedener Einflussfaktoren auf das Gesundheitsverhalten und Bestrebungen zur Verhaltensänderung deutlich wird. Sie erfahren, mit welchen Themen sich diese Teilgebiete der Psychologie befassen. Neben der Gesamtdarstellung vermitteln wir Ihnen praxisrelevante Hintergrundtheorien in Bezug auf das Gesundheitsverhalten von Menschen und deren Einfluss auf gesundheitsfördernde Maßnahmen.

Pädagogik

Es wird die Bedeutung des Begriffes Pädagogik geklärt und ein Einblick in die wichtigsten Lerntheorien gegeben. Lernen Sie die verschiedenen Lerntypen kennen und bekommen Sie einen Überblick über die Grundfunktionen des Gedächtnisses sowie die hieraus abzuleitenden didaktischen Konsequenzen.

Grundlagen der Gesprächsführung

Eine positive Gesprächsführung ist dadurch gekennzeichnet, dass alle Beteiligten ihre Interessen verständlich vermitteln können und einander verstehen. Methoden zur Rückversicherung, ob die Inhalte, die man vermitteln möchte, beim Empfänger richtig angekommen sind, werden innerhalb dieses Moduls anschaulich dargestellt und in praktischen Aufgabenstellungen geübt. Erhalten Sie einen Überblick über die verbalen und nonverbalen Ausdrucksformen.

PSYCHISCHE BELASTUNGEN IN DER ARBEITSWELT

Die Zunahme psychischer Erkrankungen wird häufig in den Zusammenhang mit dem Wandel der Arbeitswelt gebracht. In den Lehrmaterialien zu diesem Modul gehen wir der Frage nach, welche psychische Belastungen in der Arbeitswelt bestehen und welche Auswirkungen diese auf die Gesundheit der Arbeitnehmer ausüben.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Ihnen werden theoretische Grundlagen vermittelt, die Sie dazu befähigen, konkrete Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bedarfsgerecht zu entwickeln und durchzuführen. Sie lernen Kriterien kennen, mit deren Hilfe Sie in der Lage sind, die Qualität gesundheitsfördernder Interventionen zu bestimmen. Außerdem kann unter Berücksichtigung der Qualitätskriterien, die Wirksamkeit der Maßnahmen erhöht werden. Da die Vernetzung mit anderen Akteuren der Gesundheitsförderung aufgrund des Informationsaustauschs und der Kooperation von großer Bedeutung ist, werden Ihnen im letzten Teil dieses Lehrbriefes verschiedene Institutionen und Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene vorgestellt.

ENTSPANNUNGSCOACH

Die Förderung von Entspannung ist die Kernaufgabe des Entspannungscoachs. Die Wichtigkeit einen Ausgleich zu schaffen für die alltäglichen Belastungen sowie im Trainingsprozess vermitteln Sie als Coach kompetent. Damit ist die Ausbildung als Entspannungscoach eine ideale Ergänzung Ihrer Fähigkeiten als Trainer und eine hervorragende Erweiterung Ihres Portfolios. Bei der Ausbildung als Entspannungscoach erlernen Sie Techniken, wie das Autogene Training, die Progressive Muskelrelaxation sowie das Stressmanagement. Mit diesen drei Ausbildungen qualifizieren Sie sich in den wichtigsten Entspannungsmethoden und können damit Ihre Kunden dabei unterstützen mit Stresssituationen besser umgehen zu können. Hilfe zur Selbsthilfe geben und motivieren durch gezieltes Training und Anleiten bei der Umsetzung von Entspannungstechniken. Der Abschluss als Entspannungscoach ermöglicht Ihnen die Durchführung von Präventionskursen, die nach §20 SGB V anerkannt werden. Durch die Vermittlung von Kursprogrammen in den verschiedenen Ausbildungssäulen sind Sie sofort in der Lage in der Kursleitung zu starten und Ihre Gruppen zu leiten. Mehr Informationen unter Link.

RESILIENZ-TRAINER

Mit dieser Ausbildung erfahren Sie theoretisches Grundlagenwissen zum Thema Resilienz und Resilienztraining. Erweitern Sie Ihre Methodenkompetenz um Techniken des Resilienztrainings in Form von Zielfindungs- und Optimismustraining und erlernen Sie Übungen und Trainingskonzepte für lösungsorientiertes Denken und Handeln. Mehr Informationen unter Link.

Burnout – Psychosomatik und Prävention

In dieser Fortbildung erfahren Sie alles über bestimmte Risiko- und Haupteinflussfaktoren sowie psychische Fähigkeiten und deren Einfluss auf körperliche Vorgänge. Erweitern Sie Ihr Wissen um diese wichtigen Faktoren bei der persönlichen Burnout-Beratung Ihrer Kunden. Hier geht es ebenso um die Differenzierung von Stress, Depression und Burnout sowie die Phasen beim Burnout. Bei der Burnout-Prävention ist es für Sie als Coach wichtig Symptome und Merkmale richtig zu erkennen und einzuordnen. Wann können Sie als Coach noch präventiv arbeiten und wann nicht. Lernen Sie umfangreiche Coachingkompetenz kennen. Sie erhalten hier einen Methodenkoffer zur Stärkung der individuellen Stressbewältigung und rechtzeitigen Burnout-Prävention. Mehr Informationen unter Link.

Praxismodul: Psychosoziale Gesundheits­förderung

In dem Seminar Praxis BGF – psychosoziale Gesundheitsförderung stellen wir Ihnen Interventionsstrategien und Maßnahmen vor, die im Rahmen betrieblicher psychosozialer Gesundheitsförderung eingesetzt werden und erfolgreich sind. Mehr Informationen unter Link.

Webinar: Einsatzmöglichkeiten und Selbstmarketing für Fachkräfte für Stress und Burnout-Prävention

In diesem Webinar stellen wir Ihnen dar, wie Sie sich in dem teilweise unübersichtlichen Markt der Angebote zur Stress- und Burnoutprävention positionieren können. Wir erörtern Strategien, welche Netzwerkpartner wie angesprochen werden können, um Aufträge zu erhalten. Wir empfehlen konkrete Leistungen, die Sie anbieten können und erörtern, wie Sie sich in Ihrer Ansprache und mit bestimmten Medien präsentieren sollten, um sich von der Masse abzuheben. Wir sind selber ein großer Anbieter im Markt und kennen beide Seiten: Angebot und Nachfrage. Aus diesen Blickwinkel und mit der Erfahrung von 15 Jahren als Dienstleister können wir Ihnen Tipps und Hinweise zur erfolgreichen Selbstvermarktung geben.

Webinar: Individuelle Stressbewältigung – Positiver Umgang mit Stress

Schnelle Entscheidungen, sofortiges Reagieren und plötzlich neue Anforderungen bestimmen zunehmend unseren Arbeitsalltag. Damit Leistungsfähigkeit und Gesundheit auch unter diesen Bedingungen erhalten bleiben, wird es immer bedeutsamer Belastung und Erholung ausgewogen zu gestalten. Im Webinar lernen Sie eigene Verhaltensmuster in Stresssituationen zu erkennen und zu verstehen. Sie erfahren die positive Wirkung mentaler und körperlicher Techniken beim Umgang mit den Anforderungen in der modernen Gesellschaft. Mit verständlicher Theorie vermitteln wir anwendbare Techniken und geben Anregungen für neue Strategien.

Webinar: Burnout Prävention-Ausgleichen statt Ausbrennen

Zunehmender Arbeitsdruck, private und berufliche Doppelbelastung, grauer Arbeitsalltag, missverständliche Kommunikation und fehlende Anerkennung sind begünstigende Faktoren für Burnout. Menschen aller Qualifikationen und Berufsgruppen sind betroffen. Warnsignale werden von den Betroffenen und ihrem Umfeld oft nicht wahrgenommen oder verdrängt. So wird zu spät, falsch oder gar nicht reagiert. Eine Vielzahl von Betroffenen bleibt nach dem Burnout dauerhaft leistungsvermindert oder scheidet gänzlich aus dem Arbeitsleben aus. Die völlige Erschöpfung kann jedoch vermieden werden, indem man lernt, die eigenen Ressourcen zu erkennen, zu entwickeln und optimal zu nutzen. Durch die Vermittlung von Fachwissen zum Thema Burnout erkennen die Teilnehmer Verhaltensweisen und Situationen, die Burnout begünstigen und reflektieren dadurch ihre eigene Situation.

GRUNDLAGEN DES COACHINGS

Erhalten Sie in diesem Modul einen Überblick über verschiedene Coachingmethoden und deren Anwendungsgebiete. Es werden Grundlagen im Coaching in den Bereichen Kompetenzen eines Coaches, Ziele, Anwendung, Methoden des Coachings sowie dessen Ablauf und Durchführung aufgezeigt.

MENTAL-COACH

Im Rahmen dieses Moduls werden grundlegende psychologische Inhalte vermittelt, die für das Verständnis der mentalen Techniken von elementarer Bedeutung sind. Übergeordnetes Ziel ist es, mit dem neu erworbenen Hintergrundwissen Ihre zukünftigen Kunden besser einschätzen und motivieren zu können sowie individuelle zielorientierte Maßnahmen zu konzipieren. Dem Praxisbezug wird innerhalb der Ausbildung große Bedeutung beigemessen. Mehr Informationen unter Link.

Praxismodul: Psychische Gefährdungsanalysen durchführen

Die Bedeutung und der Einfluss psychischer Faktoren in der Arbeitswelt hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Gem. §5 ArbschG sind alle Unternehmen, verpflichtet psychische Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen! Darin sind jedoch viele Unternehmen, und zum Teil auch die durch sie beauftragten Fachkräfte, sehr unerfahren. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu beurteilen, bedeutet diese in Erfahrung zu bringen, was eine hohe Herausvorderung mit sich bringt. In unserer Fortbildung bekommen Sie alles an die Hand, was Sie benötigen, um eine rechtskonforme psychische Gefährdungsbeurteilung durchzuführen: eine Einweisung in die Instrumente zur Erhebung psychischer Belastungen (wir stellen Ihnen in diesem Praxis-Seminar verschiedene Formen von Analyseinstrumenten vor, sodass Sie in Ihrer Praxis eine passende Auswahl treffen können), Unterlagen für alternative Erfassungsformen, wie z.B. Workshops, und den Erfahrungsschatz der Dozenten. Mehr Informationen unter Link.

Praxismodul: Psychosoziale Gesundheitsförderung

Die psychosoziale Gesundheit wird durch die individuelle psychische Konstitution sowie äußere Lebensbedingungen beeinflusst. Damit sind bereits 2 Tätigkeitsfelder psychosozialer Gesundheitsförderung klar definiert. Man kann sowohl die individuelle psychische Gesundheit des einzelnen Mitarbeiters fördern als auch Arbeitsbedingungen schaffen, welche psychische Belastungsfaktoren vermeiden und gesundheitsförderliche Aspekte zum Ziel haben. In dem Seminar stellen wir Ihnen Interventionsstrategien und Maßnahmen vor, die im Rahmen betrieblicher psychosozialer Gesundheitsförderung eingesetzt werden und erfolgreich sind. Mehr Informationen unter Link.

Praxismodul: Gesundheitsorientierte Führung und Organisationskultur

Eine Vielzahl von Forschungsarbeiten verweisen auf den erheblichen Einfluss der Führungskräfte auf die Belastungssituation am Arbeitsplatz und somit auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter. Dabei lässt sich mittlerweile genau identifizieren welche konkreten Verhaltensweisen einen besonderen Einfluss ausüben. Wir stellen Ihnen in diesem Seminar die Erkenntnisse vor und vermitteln Ihnen Konzepte und Programme einer gesunden Personal- und Organisationspolitik sowie konkrete Führungsmethoden, welche das Wohlbefinden und damit die Gesundheit der Mitarbeiter nachhaltig fördern. Mehr Informationen unter Link.

Präsenztermine im Fernlehrgang

Burnout - Psychosomatik und Prävention

Kursleiter für Autogenes Training

Kursleiter für Progressive Muskelrelaxation

Mental-Coach

Praxismodul: Gesundheitsorientierte Führung und Organisationskultur

Praxismodul: Psychische Gefährdungsanalysen durchführen

Praxismodul: Psychosoziale Gesundheitsförderung

Resilienz-Trainer

 Stressmanagement-Trainer

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen im Bereich Entspannung sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Einsendeaufgaben: Nur Fernlehrgang: Überprüfung des Lernerfolges in der Selbststudiumsphase (obligatorisch, unbenotet).

Schriftliche Prüfung: Überprüfung der erworbenen Kompetenzen für die gewählte berufliche Weiterbildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Bildungslevel:

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel