Bild

Alles im Preis inklusive

  • Skripte

  • Prüfungsgebühren

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Fernlehrgang: Zugang zu digitaler Lernplattform inkl. Unterlagen

  • Pädagogische Betreuung

Ausbildung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz in Hamburg

Unsere Ausbildung zum Fitnesstrainer mit der B-Lizenz in Hamburg ist der Klassiker unter den Sport- und Fitnessausbildungen. Ob als Präsenz- oder Fernlehrgang - hier lernen Sie alles das, was Sie für Ihre zukünftige Tätigkeit als Fitnesstrainer brauchen.

Übersicht
Bild

499 € / Fernlehrgang

749 € / Präsenzlehrgang

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

Variante Fernlehrgang: 
Lehrgangsdauer ca. 4 Monate
3 Präsenztage (36 UE) + Selbstlernphasen (230 UE)

Variante Präsenzlehrgang:
6 Präsenztage (72 UE) + Prüfungsvorbereitung im Selbststudium (24 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Hochschulzertifikat

Bild

Förderung durch die Arbeitsagentur möglich

Bild

Variante Fernlehrgang:
30 Fortbildungspunkte

Variante Präsenzlehrgang:
60 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Ratenfinanzierung möglich

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite

Präsenzphasen im Präsenzlehrgang sind an den folgenden Standorten verfügbar

Bitte beachten Sie, dass bei Angeboten mit Selbstlernphasen evtl. weitere Präsenzorte zur Verfügung stehen. Sehen Sie dazu Präsenztermine im Fernlehrgang.

Beschreibung
Full HD

Durch die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz in Hamburg sichern Sie sich den Klassiker der Sport- und Fitnessausbildungen. Erwerben Sie hier die grundlegenden Kompetenzen für einen erfolgreichen Start in die Fitnessbranche. Die fundierte und praxisnahe Ausbildung vermittelt Ihnen Expertenwissen für Ihre Tätigkeit im Fitnessstudio. Dabei beraten Sie Ihre Kunden bezüglich ihrer Zielvorstellungen und stehen ihnen während des gesamten Trainingsprozesses sportfachlich zur Seite. Durch Ihr kundenorientiertes Auftreten und Ihre Leidenschaft zum Fitnesssport qualifizieren Sie sich für die tägliche Arbeit auf der Studiofläche und werden dort zu einem begehrten Trainer. Zu Ihren Tätigkeiten gehört es, Probetrainings zu begleiten und Eingangstests mit Neukunden durchzuführen. Des Weiteren können Sie Ihre Kunden fachgerecht an den Trainingsgeräten einweisen und die optimale Belastungsgestaltung individuell wählen. Die Trainingspläne entwickeln Sie nach neuesten trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen. Darüber hinaus betreuen, beraten und informieren Sie Ihre Kunden auch fernab der Trainingsfläche. Mit der Ausbildung zum Fitnesstrainer werden Sie ein wichtiger Mitarbeiter in Ihrem Fitnessstudio und begleiten Ihre Kunden kompetent sowie motivierend durch den Trainingsprozess. Die Kombination von theoretischem Wissen und praktischer Anwendung stärkt Ihre berufliche Kompetenz und garantiert Ihnen eine sportfachliche Basis für Ihren Einstieg in die Berufswelt!

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

FUNKTIONELLE ANATOMIE

Anatomische Grundlagenkenntnisse sind als Fitnesstrainer unabdingbar. Daher legt dieses Modul den Fokus auf den Aufbau Ihres Wissens im Bereich des passiven und aktiven Bewegungssystems. Darüber hinaus werden die Funktionen des zentralen sowie peripheren Nervensystems thematisiert. Nur auf Grundlage dessen entwickeln Sie das nötige Grundverständnis für die Anforderungen und Bedürfnisse Ihrer Klienten.

ERKRANKUNGEN DES MUSKEL-SKELETT-SYSTEMS

Eine der häufigsten Gründe für Arbeitsunfähigkeit sind Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems. Man spricht dabei von Beeinträchtigungen der passiven und aktiven Strukturen dieses Systems, d.h. im Bereich des Skeletts, Gelenke, Muskeln und Sehnen. Störungen des Komplexes können sich durch Schmerzsyndrome und schmerzbedingte sowie mechanische Funktionseinbußen bemerkbar machen. Außerdem sind Abweichungen der Knochendichte und Knochenstruktur ebenfalls zu berücksichtigen.

HERZ-KREISLAUF-SYSTEM UND ERKRANKUNGEN

Durch Risikofaktoren, wie Bewegungsmangel, ungesunde Erhährung, Tabakkonsum und Hypertonie, können Herz-Kreislauf-Erkrankungen in ihrer Entstehung erheblich gefördert werden. Es besteht daher ein erhöhtes Präventionspotential, welches auf die Veränderung der Lebensweise und übergreifende verhältnisbezogene Strategien abzielt. Als Personal Trainer lernen Sie die wichtigsten Begriffe in Bezug auf das kardiovaskuläre System kennen. Aufgrund des gestiegenen Präventionsbedarfs haben Sie gute Chancen, um als Trainer erfolgreich zu arbeiten.

TRAININGSLEHRE

Dieser Teil der Ausbildung vermittelt Ihnen die wesentlichen Kenntnisse zur Durchführung eines sportlichen Trainings mit dem Ziel der Leistungssteigerung, dem Erhalt sowie der Optimierung gesundheitlicher Bedingungen. Des Weiteren erlenen Sie grundlegende Aspekte für die Entwicklung zielgerichteter und kundenorientierter Trainingspläne.

GRUNDLAGEN UND METHODEN DES FITNESSTRAININGS

Anhand methodischer Grundlagen betreuen Sie Ihre Kunden professionell in Bezug auf deren Zielsetzungen und steuern den Trainingsprozess individuell sowie kundenorientiert. Im Rahmen des Moduls erlernen Sie Ihre fachkompetente Unterstützung am Klienten anzuwenden unter Berücksichtigung an die an Ihre Rolle geknüpften Anforderungen. Im Mittelpunkt steht das Planen, Realisieren und Bewerten von Trainingsplänen nach neuesten Forschungserkenntnissen. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen die Grundsätze der didaktischen und methodischen Begleitung sowie die funktionelle Übungsanleitung zu vermitteln.

TRAININGSBERATUNG IM FITNESS-SPORT

Als Fitnesstrainer beraten Sie Ihre Kunden im Hinblick auf seine Zielvorstellungen. Im Rahmen des gesamten Trainingsprozesses haben Sie auch eine betreuende Funktion, um den Kunden bestmöglich an sein Ziel zu bringen. Hinsichtlich dessen lernen Sie die richtigen, zielführenden Methoden kennen, wie Sie diese am Kunden anwenden und abschließend auf die korrekte Durchführung kontrollieren.

Eingangsdiagnostik (Anamnese, Haltungsscan, Fitnesstests, Check-Up‘s)

Ein gutes Fitnessstudio bietet seinen potenziellen und neuen Mitgliedern Probetrainings sowie Eingangstests an. Diese dienen der erfolgreichen Planung der individuellen Belastungsgestaltung. Die häufigsten Verfahren testen die Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit Ihrer Kunden. Der daraufhin erstelle Trainingsplan, besteht aus den klassischen Phasen eines Trainings: Warm Up, Hauptteil und Cool Down.

Realistische Trainingsziele nach der SMART-Methode

Gemeinsam mit Ihrem Kunden erarbeiten Sie realistische und überprüfbare Trainingsziele und mögliche Trainingsmethoden. In diesem Modul stellen wir Ihnen bezüglich dessen die SMART-Methode vor. Dabei spielen neben der Methodik auch die Didaktik bei der Beratung eine wesentliche Rolle.

Setzen, Planen, Verfassen und Bewerten von Trainingsplänen

Für einen strukturierten und sinnvollen Trainingsplan, müssen Sie über grundlegendes Hintergrundwissen der Prozesse und Zyklen eines Fitnesstrainings verfügen. Beispiele und Methoden veranschaulichen Ihnen in dieser Lehreinheit die Erstellung, Verfassung und Bewertung von Trainingsplänen.

EINWEISUNG IN DEN ÜBUNGSKATALOG FÜR DIE TRAININGSFLÄCHE

Hier erhalten Sie eine umfassende Einweisung in verschiedene Übungen für Trainingsmaschinen, Freihanteln und Ausdauertrainingsgeräte sowie Beweglichkeitsübungen. Darüber hinaus händigen wir Ihnen Beispieltrainingseinheiten für unterschiedliche Zielgruppen aus.

Beispieltrainingseinheiten für unterschiedliche Zielgruppen

Im Fokus steht hier die Erarbeitung von Beispieltrainingsplänen für klassische Zielgruppen im Fitnesssport (Gewichtsreduktion, 50+, Fortgeschrittene). Dabei bedienen Sie sich unterschiedlicher Trainingssysteme und Belastungsparameter für abwechslungsreiche Trainingskonzepte. Unterschieden wird meist in das Training der Muskulatur im Kraft-, Haltungs- und Koordinationsbereich sowie des Herz-Kreislaufs.

ORGANISATION UND ADMINISTRATION

Nicht nur das Training auf der Trainingsfläche fordert Ihr Können, sondern auch verschiedene administrative Aufgaben, die ein gewisses Maß an Organisation verlangen (z.B. Für Veranstaltungen).

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Schriftliche & Praktische Prüfung:

Überprüfung der erworbenen Kompetenzen für die gewählte berufliche Weiterbildung.

 

Nur Fernlehrgang:

Einsendeaufgaben müssen VOR den Präsenzphasen eingereicht werden. Die Überprüfung des Lernerfolges erfolgt in der Selbststudiumsphase (obligatorisch, unbenotet). Die praktische Prüfung erfolgt an Tag 3 der Präsenzphase. Die schriftliche Prüfung ist zeitlich flexibel online über unsere Lernplattform durchführbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

News

Artikel

Mehr Infos

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

News

Artikel

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Kontakt