Bild
Bild

Alles im Preis inklusive

  • Übungskatalog

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zum Kursleiter für Wirbelsäulengymnastik / Core-Trainer in München

Etablieren Sie sich als Core-Trainer und erweitern Sie Ihre Kompetenzen um spezielles Wirbelsäulentraining, um mit dieser Ausbildung in München erfolgreich in Sportstudios Gruppenkurse anbieten zu können und Ihre individuellen Kunden zu trainieren.

Übersicht
Bild

259 €

Hier klicken um zu sehen, was alles

Bild

2 Präsenztage (24 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Zertifikat

Bild

20 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Erklärvideo: Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung

Qualifizieren Sie sich mit der Ausbildung zum Kursleiter für Wirbelsäulengymnastik / Core-Trainer in München und werden Experte in der Prävention wirbelsäulenbedingter Störungen. Durch verschiedene, funktionelle Übungen werden vor allem die Bereiche rund um die Lendenwirbelsäule, das Becken und die Hüfte trainiert. Dabei gilt es besonders die Muskulatur, die den Körper stabilisiert und den Rücken stärkt, zu betrachten. Nicht nur der Präventionssport hat die Wirbelsäulengymnastik fest etabliert, sondern auch immer mehr gesundheitsorientierte Fitnessstudios und die betriebliche Gesundheitsförderung in Unternehmen. Rund 80% der deutschen Gesellschaft sind im Laufe des Lebens zumindest kurzfristig von Rückenleiden betroffen. Aufgrund dieser Tatsache leisten Sie als Kursleiter für Wirbelsäulengymnastik / Core-Trainer einen wesentlichen Beitrag in der Prävention und Minderung solcher Beschwerden. Ihr zukünftiges Einsatzgebiet erstreckt sich neben den Sportstudios auch hin zu Unternehmen und ermöglicht Ihnen das Anbieten von Präventionskursen. Profitieren Sie von einer praxisnahen Ausbildung und erlernen Sie zudem einen umfangreichen Übungspool für das 1:1, aber auch Gruppentraining. Im theoretischen Teil erhalten Sie einen Überblick über die Erkrankungen der Wirbelsäule und deren Präventionsmöglichkeiten. Des Weiteren lernen Sie den Umgang und Einsatz von Trainingshilfsmitteln kennen (Gymnastikball, -band, Balanceball, -pad). Kräftigen Sie den Rücken Ihrer Kunden und führen Sie Ihre Kursteilnehmer durch eine abwechslungsreiche Wirbelsäulengymnastik Stunde. Darauf aufbauend erhalten Sie im Rahmen dieser Ausbildung ein vorgefertigtes Kurskonzept und eine Einweisung in die Durchführung von Präventionskursen. Das Konzept ist bei den Krankenkassen als Präventionskurs nach §20 SGB V anerkannt. Starten Sie jetzt erfolgreich in die Fitness- und Gesundheitsbranche und überzeugen Sie Ihre Kunden durch eine professionelle Trainingsbetreuung.

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

FUNKTIONELLE ANATOMIE

Für das Verständnis trainingsspezifischer Inhalte sind anatomische Grundlagenkenntnisse elementar. In der Stabilisierung des Körpers spielt besonders die Rumpfmuskulatur eine wichtige Rolle, weshalb speziell die Core-Muskulatur (engl. für Kern) sowie Schultern und das Becken trainiert werden sollten. Das Core liegt zwischen den Schultern und den Hüften, schließt die geraden, queren, inneren sowie äußeren schrägen Bauchmuskeln, den breiten Rückenmuskel sowie die autochthone Rückenmuskulatur und die stabilisierenden Muskeln zwischen den Wirbel ein. Die Körpermitte, welche auch als Bewegungsachse betrachtet wird, ist durch die Stabilität der Hüfte und der Schultern beeinflussbar. Um daher einen leistungsfähigen „Kern“ zu schaffen, empfiehlt sich das Core-Training / die Wirbelsäulengymnastik.

PRÄVENTIONSMÖGLICHKEITEN FÜR ERKRANKUNGEN DER WIRBELSÄULE

Störungen der Wirbelsäule können sich durch, z.B. Fehlhaltungen und Bandscheibenschäden bemerkbar machen. Diese und weitere mögliche Erkrankungen und den Einfluss auf die Übungsauswahl im Training erfahren Sie in diesem Modul. Die Integration der Rückenschulung führt Ihre Kunden zur Haltungsverbesserung beim Sport und im Alltag.

ÜBUNGSPOOL FÜR INDIVIDUAL- UND GRUPPENTRAINING

Als Kursleiter sollten Sie individuell auf die verschiedenen Leistungslevel, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Ihrer Kunden eingehen können. Mithilfe des hier erarbeiteten Übungspools zu den Themen Rumpfstabilität, Mobilisation, Körperwahrnehmung, Kräftigung, Dehnung sowie Entspannung können Sie persönliche Trainingsstunden planen und durchführen.

Geräteeinsatz (Gymnastikball, -band, Balance-Ball, Balance-Pad)

Ein sicheres, effektives und abwechslungsreiches Training können Sie durch den Einsatz von Trainingsgeräten erzielen. Das Intensitätslevel können Sie durch die Geräte individuell steuern, sowohl nach oben, als auch nach unten. Gängige Hilfsmittel in der Wirbelsäulengymnastik sind Gymnastikbälle, Widerstandsbänder, Balance-Bälle sowie Balance-Pads. Boden-, Dehnungs- und Entspannungsübungen erfolgen üblicherweise auf einer dafür geeigneten Gymnastikmatte. Ein effektives Trainingsgerät für die Rumpfmuskulatur ist der Gymnastikball. Aufgrund seiner speziellen Eigenschaften passt sich optimal an den Körper an und die Wirbelsäule kann in einer physiologischen Position trainiert werden. Gymnastik-Bänder sind vielseitige Widerstands-Trainingshilfsmittel aus Naturlatex mit nahezu unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten zur Steigerung von Kraft, Mobilität und Flexibilität. Das Tube ähnelt dem Gymnastik-Band, besitzt aber an den jeweiligen Enden Griffe für eine einfache Handhabung und weitere Übungsvariationen. Balance-Pads und -Bälle sorgen für einen instabilen Untergrund und fordern somit die Sensomotorik Ihrer Kunden heraus.

PRÄVENTIONSKURS

In dieser Moduleinheit lernen Sie wichtige Kontraindikation, wie Infektionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder das Training nach Operationen, kennen. Auch die aktuelle Tagesform Ihrer Kunden und akute Verletzungen müssen stets berücksichtigt werden. Im Fokus stehen die Grundlagen für die Entwicklung ziel- und kundenorientierter Trainingspläne für die erfolgreiche Umsetzung geeigneter Lehrmethoden. Darüber hinaus setzen Sie sich mit der Vermittlung wirkungsvoller Kursinhalte auseinander. Im Zuge dessen wird Ihnen das Kursprogramm der AHAB-Akademie nähergelegt und Sie werden praktisch eingewiesen. Zusätzlich erfahren Sie alles Wissenswerte über die Durchführung von Präventionskursen, die richtige Anmeldung und die Anerkennung bei den Krankenkassen gemäß §20 SGB V.

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel