Bild

Alles im Preis inklusive

  • Übungskatalog

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zum Kursleiter für Wirbelsäulengymnastik / Core-Trainer in Nürnberg

Etablieren Sie sich als Core-Trainer und erweitern Sie Ihre Kompetenzen um spezielles Wirbelsäulentraining, um mit dieser Ausbildung in Nürnberg erfolgreich in Sportstudios Gruppenkurse anbieten zu können und Ihre individuellen Kunden zu trainieren.

Übersicht
Bild

259 €

Hier klicken um zu sehen, was alles

Bild

2 Präsenztage (24 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Zertifikat

Bild

20 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Erklärvideo: Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung

Der thematische Schwerpunkt der Ausbildung zum Kursleiter für Wirbelsäulengymnastik / Core-Trainer in Nürnberg liegt auf der Betrachtung und dem Training körperstabilisierender Muskeln. Insbesondere die anatomischen Kenntnisse, Risikofaktoren und Ursachen von Rückenbeschwerden sowie Methodik und Didaktik von Kursstunden werden detailliert behandelt. Core Training etabliert sich zunehmend nicht nur im Präventionssport, sondern auch in immer mehr Fitnessstudios. Auch die betriebliche Gesundheitsförderung hat den Vorteil der Wirbelsäulengymnastik für Arbeitnehmer erkannt, denn Rückenprobleme nehmen durch den häufig sitzenden Arbeitsalltag stetig zu. Ihre Tätigkeit als Kursleiter der Wirbelsäulengymnastik /Core-Trainer und das Angebot von Präventionskursen ist sowohl in Sportstudios wie auch in Unternehmen gefragter denn je. Die Ausbildung vermittelt Ihnen praxisnah einen umfangreichen Übungspool für das Einzel- und Gruppentraining. Auch wirbelsäulenbedingte Erkrankungen und deren Präventionsmöglichkeiten durch spezielle Übungen sind ein weiterer thematischer Bestandteil. Der Umgang sowie der Gebrauch von Gymnastikbällen, -bändern, Balancebällen oder -pads wird im praktischen Teil der Ausbildung erlernt. Dazu erhalten Sie ein von der AHAB-Akademie vorgefertigtes Kurskonzept und eine praktische Einweisung in die Durchführung von Präventionskursen. Dieses ermöglicht Ihnen die Anerkennung bei den Krankenkassen nach §20 SGB V und die Realisierung des präventiven Angebots. Absolvieren Sie jetzt die Ausbildung zum Kursleiter für Wirbelsäulengymnastik /Core-Trainer und profitieren Sie von den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Fitness- und Gesundheitsbranche!

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

FUNKTIONELLE ANATOMIE

Für Ihre Arbeit als Core-Trainer ist das Grundlagenwissen funktioneller Anatomie fundamental. In diesem Modul fokussieren Sie sich insbesondere auf die Core-Muskulatur und den funktionellen Begebenheiten, d.h. nicht nur der Rumpf wird betrachtet, sondern auch Schultern, Becken und Hüfte. Die Bauch-, Rumpf- und Lendenmuskeln, also das mittlere Drittel des Körpers, werden vereint als „Core“ (engl. Kern) bezeichnet, welcher sich demnach zwischen Schultern und Hüften befindet. Dabei schließt er die gerade, queren, inneren sowie äußeren schrägen Bauchmuskeln, den breiten Rückenmuskel sowie die autochthonen Rückenmuskeln und die stabilisierenden Muskeln zwischen den Wirbel ein. Darüber hinaus hat auch die Stabilität von Hüfte und Schultern einen Einfluss auf die Körpermitte. Core-Training bewirkt eine verbesserte intra- und intermuskuläre Koordination sowie eine verstärkte Stabilisation des Körpers.

PRÄVENTIONSMÖGLICHKEITEN FÜR ERKRANKUNGEN DER WIRBELSÄULE

Fehlhaltungen bis hin zu Bandscheibenschäden sind Störungen der Wirbelsäule aufgrund multikausaler Zusammenhänge. Hier lernen Sie die Bandbreite an Erkrankungen kennen sowie mögliche akute und präventive Maßnahmen hinsichtlich dessen. Sie leiten Ihre Kursteilnehmer durch spezifische Übungen und sorgen damit für eine verbesserte Haltung im Alltag und beim Sport.

ÜBUNGSPOOL FÜR INDIVIDUAL- UND GRUPPENTRAINING

Diese Unterrichtseinheit zeigt Ihnen den Umgang mit verschiedenen Zielgruppen und Leistungslevel Ihrer Teilnehmer auf und, wie Sie dennoch eine individuelle Trainingsbetreuung gewährleisten können. Sie erarbeiten einen umfangreichen Übungspool zu den Bereichen Rumpfstabilität, Mobility, Körperwahrnehmung, Kräftigung, Dehnung und Entspannung. Mithilfe des Übungspools können Sie Ihre eigenen Kursstunden optimal vorbereiten.

Geräteeinsatz (Gymnastikball, -band, Balance-Ball, Balance-Pad)

Für die effektive Steuerung einer Trainingseinheit können Sie als Core-Trainer diverse Hilfsmittel nutzen, wie z.B. Gymnastikbälle oder -bänder, Balance-Bälle und Balance-Pads. Somit wird ein persönliches und abwechslungsreiches Training sichergestellt. Gymnastikmatten unterstützen Ihre Teilnehmer bei Boden-, Entspannungs- und Dehnungsübungen, der Gymnastikball wiederum ist ein ideales Trainingsgerät für die Rumpfmuskulatur, da er sich optimal an den Körper anpasst. Die Wirbelsäule kann so in einer physiologischen Position in Bezug auf Kräftigung und Koordination trainiert werden. Zur Steigerung von Mobilität, Flexibilität und Kraft bietet das Gymnastik-Band als vielseitiges Widerstands-Trainingshilfsmittel aus Naturlatex nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten. Das Tube ähnelt dem Gymnastik-Band, allerdings besitzt dieses Griffe an den Enden des Bandes für ein einfaches und bequemes Handling. Zur Schulung der Sensomotorik Ihrer Kunden sorgen instabile Trainingsunterlagen wie Balance-Pads und -Bälle für ein intensives Training.

PRÄVENTIONSKURS

Infektionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch postoperatives Trainings sind mögliche Kontraindikationen, die Ihnen in Ihrer zukünftigen Tätigkeit begegnen können. Aber auch die aktuelle Tagesform und akute Verletzungen des Kunden müssen im Training berücksichtig werden. In Bezug darauf lernen Sie die Anwendung der richtigen Mittel und Wege, um ausformulierte Lehrziele zu erreichen. Außerdem werden grundlegende Aspekte der erfolgreichen und wirkungsvollen Vermittlung von Inhalten thematisiert. Im Zuge dessen erfolgt die Vorstellung und praktische Einweisung in das Kursprogramm der AHAB-Akademie, das der Anerkennung bei der Krankenzulassung dient.

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Kontakt