Bild

Alles im Preis inklusive

  • Lehrunterlagen

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer in Frankfurt

Sturzprophylaxe und Gleichgewicht fördern - trainieren Sie zukünftig mit Ihren älteren Kunden und absolvieren Sie die Ausbildung als Sturzprophylaxe-Trainer in Frankfurt.

Übersicht
Bild

259 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

2 Präsenztage (24 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Zertifikat

Bild

20 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Erklärvideo: Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung

Die Ausbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer in Frankfurt vermittelt Ihnen wichtige Grundlagen zur Sturzprävention und Förderung des Gleichgewichts speziell älterer Kunden. Vor allem mit fortschreitendem Alter ist die Prävention von Stürzen von essentieller Bedeutung, da es durch den Verlust der Knochenmasse häufiger zu Verletzungen kommt. Aus diesem Grund spielt auch der Umgang mit Angst vor sturzbedingten Schädigungen eine große Rolle für Senioren. Mit dieser Ausbildung erwerben Sie Grundlagenwissen der Anatomie und Physiologie sowie praktische Erfahrungen im Krafttraining, Multitasking und Gleichgewicht. Als Sturzprophylaxe-Trainer bringen Sie Ihren Kunden Übungen näher, die sie einfach und selbstständig in ihren Alltag einbauen können, während gleichzeitig die Mobilität gefördert wird. Ihre Fachkenntnisse über gewisse Risikofaktoren und der individuelle Umgang mit Ihren Klienten, macht Sie zu einem beliebten Ansprechpartner für Sportvereine und Reha-Einrichtungen. Im Zuge der Ausbildung werden Sie in das Kursprogramm der AHAB-Akademie eingewiesen, welches Sie für die Vorbereitung und Umsetzung Ihrer ersten eigenen Kursstunden nutzen können.

Abgesehen davon erhalten Sie zusätzlich eine Einweisung in die Durchführung von Präventionskursen und ein bereits vorgefertigtes Kurskonzept, das bei den Krankenkassen als Präventionskonzept anerkannt ist. Mithilfe dessen und der entsprechenden Grundqualifikation können Sie erfolgreich Präventionskurse für Sturzprävention gemäß §20 SGB V anbieten und einen wesentlichen Beitrag in der Gesundheitsförderung von Senioren leisten.

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

STURZPRÄVENTION DURCH BEWEGUNG

Unser Alterungsprozess beginnt eigentlich schon mit Eintritt der Geburt und gehört damit zu Leben dazu, d.h. Altern ist eine ganz natürliche Entwicklung. Die Leistungsfähigkeit nimmt mit zunehmenden Alter ab, aber auch Stoffwechselvorgänge laufen nach und nach langsamer ab. In diesem Kontext kann es vorkommen, dass gewissen körperliche Systeme nicht mehr störungsfrei ablaufen. Nichtsdestotrotz kann den Einschränkungen in einem bestimmten Maß entgegengewirkt werden. Insbesondere Muskeln, Knochen und Sehen können mit richtiger sowie gezielter Bewegung trainiert werden. Das Modul vermittelt Ihnen daher Grundlagenwissen zum Thema Muskeln und deren verschiedene Funktionsweisen. Darüber hinaus sind auch Knochen, Bänder und Sehnen Teil des theoretischen Lernblocks. Die Abnahme körperlicher Aktivität und der Konzentrationsnachlass sind ebenfalls verantwortlich für den Anstieg des Sturzrisikos. Daher ist die Wahl der Übungen und die richtige Vermittlung ein wichtiger Bestandteil bei der Planung von Trainingsprozessen. Welche Folgen und Zusammenhänge in diesem Kontext auftreten, wird ebenfalls in diesem Modul geklärt. Die Umsetzung motorischer Testmethoden, die Überprüfung der Bewegungen sowie weitere Fragen geben Ihnen wichtige Informationen über den aktuellen Zustand Ihres Klienten.

GESUNDHEITS- UND SENIORENSPORT

Zur Koordinationsschulung werden bestimmte Mittel und Wege genutzt, um das zentrale Nervensystem an die Anforderungen anzupassen. Die Folge ist ein verbesserter Bewegungsablauf der trainierten Übungen. Daher zeigt Ihnen dieses Modul Übungen für das Koordinationstraining auf, welche die Standfestigkeit Ihrer Kunden für die alltäglichen Anforderungen des Lebens sichert. Als Sturzprophylaxe-Trainer motivieren Sie Ihre Kunden und überzeugen durch Fachwissen sowie Empathie. In diesem praxisorientierten Modul lernen Sie wichtige Grundlagen für den Aufbau und die Gestaltung von Kursstunden kennen und erhalten wesentliche Ansatzpunkte sowie Empfehlungen für eine rundum gelungene Sturzprophylaxe-Stunde.

PRAXIS IN DER STURZPROPHYLAXE

Umso einfacher und realitätsnäher die im Kurs vermittelten Übungen sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kunden diese auch eigenständig und freiwillig in Ihren Alltag integrieren. Aus diesem Grund ist es wichtig ganz verschiedene Alltagssituationen im Training zu üben damit Ihre Kunden mit einem guten Gefühl Ihre Kursstunde verlassen. Das schenkt Vertrauen und macht Sie zu einem kompetenten Trainer. In Ihrem Kurs kombinieren Sie verschiedene Bewegungsabläufe miteinander und erhöhen damit bestimmte Fähigkeiten, die im Alter abnehmen oder verloren gehen. Diese Lehreinheit vermittelt Ihnen Übungen zur Schulung des Gleichgewichts, aber auch des Multitasking- und Dualtrainings. Den Übungspool können Sie für die erfolgreiche Integration im Kurs nutzen. Des Weiteren steht die präventive Kräftigung des Rumpf- und Schultergürtels im Vordergrund. Wie Sie die Belastung Ihrer zukünftigen Kunden optimal gestalten und viele weitere praktische Übungen, sind ebenfalls Bestandteil dieses Moduls.

KURSPLANUNG

Im Modul „Kursplanung“ erlernen Sie die wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung neuer Trainingspläne unter Berücksichtigung individueller Ziele Ihrer Kunden. Im Vordergrund stehen die richtigen Mittel und Wege, um zuvor formulierte Lehrziele umzusetzen und erfolgreich zu vermitteln.

RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DEN STURZPROPHYLAXEKURS

Sie erhalten eine Vorstellung und praktische Einweisung in das Kursprogramm der AHAB-Akademie. Mithilfe dessen ist eine Anerkennung Ihrer Kurse bei der Krankenzulassung möglich. Erfahren Sie hier die Rahmenbedingungen zur Durchführung, Anmeldung und Anerkennung Ihrer Präventionskurse gemäß §20 SGB V und profitieren Sie von vielen weiteren Tipps für Ihren Erfolg als Sturzprophylaxe-Trainer.

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Kontakt