Bild
Bild

Alles im Preis inklusive

  • Lehrunterlagen

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer in Hamburg

Sturzprophylaxe und Gleichgewicht fördern - trainieren Sie zukünftig mit Ihren älteren Kunden und absolvieren Sie die Ausbildung als Sturzprophylaxe-Trainer in Hamburg.

Übersicht
Bild

259 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

2 Präsenztage (24 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Zertifikat

Bild

20 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Erklärvideo: Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung

Im Rahmen der Ausbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer in Hamburg lernen Sie, wie Sie die Sturzprävention und das Gleichgewicht gerade älterer Kunden fördern können. Als Spezialist in diesem Bereich helfen Sie Stürze und somit auch Verletzungen zu vermeiden und die Gesundheit in den Vordergrund zu stellen. Gerade bei älteren Menschen ist die Angst vor einer sturzbedingten Schädigung hoch.

Darauf aufbauend setzen Sie sich mit anatomischen sowie physiologischen Grundlagen auseinander und erleben praxisnah das Training von Kraft, Multitasking und Gleichgewicht. Basierend auf der Sturzprophylaxe vermitteln Sie insbesondere Übungen, die Ihre Kunden einfach in den Alltag integrieren können und die Eigenständigkeit und Mobilität unterstützen. Ihr Wissen über Risikofaktoren und die persönliche Beratung Ihrer Kunden ergänzen Ihr Trainerprofil optimal. Um nach der Ausbildung erfolgreich als Sturzprophylaxe-Trainer arbeiten zu können, werden Sie in das Kursprogramm der AHAB-Akademie eingewiesen. Die Qualifikation ermöglicht Ihnen vielseitige Einsätze im Bereich der Sturzprävention, z.B. in Sportvereinen und Rehabilitationseinrichtungen.

Des Weiteren bekommen Sie ein ausgearbeitetes Kurskonzept und eine Einweisung in die Durchführung von Präventionskursen. Dieses Konzept ist bei den Krankenkassen nach §20 SGB V bereits anerkannt. Mit entsprechender Grundqualifikation und dem Abschluss dieser Ausbildung dürfen Sie Präventionskurse in der Sturzprävention anbieten. Werden Sie jetzt Sturzprophylaxe-Trainer in Hamburg!

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

STURZPRÄVENTION DURCH BEWEGUNG

Das Älterwerden ist der natürlichste Prozess des Lebens. Damit verbunden ist auch das nicht mehr einwandfreie Funktionieren bestimmter Körpersysteme. Regelmäßige und gezielte Bewegungen können helfen die Muskulatur, Knochen und Sehnen usw., und Bewegungseinschränkungen zu verlangsamen oder sogar wieder zu verbessern. In diesem Modul erlernen Sie die wesentlichen Grundlagen zu Muskeln, Fasern, Stoffwechsel sowie Kontraktionsformen und unterschiedliche Mechanismen. Zusätzlich setzen Sie sich mit dem Grundwissen zu Knochen, Bändern und Sehnen des menschlichen Körpers auseinander. Körperliche Inaktivität und der Nachlass von Konzentration im Alter erhöhen das Sturzrisiko um ein Vielfaches. Aus diesem Grund ist die sinnvolle Auswahl der Übungen und die kompetente Vermittlung ein wichtiger Aspekt in der Sturzprophylaxe. Erfahren Sie deshalb in diesem Modul mehr über die negativen Folgen und Zusammenhänge. Zur Feststellung des akuten Zustands Ihrer Kunden lernen Sie zudem motorische Tests kennen, die fachgerechte Kontrolle der Bewegungen und Informationen durch Ihre Kunden.

GESUNDHEITS- UND SENIORENSPORT

Für die Förderung von Koordination werden gezielte Trainingsmethoden zum Einsatz gebracht. Als Folge des Trainings passt sich das zentrale Nervensystem den Gegebenheiten an und koordiniert Bewegungsabläufe besser. Um die Standfestigkeit und Bewegungen Ihrer Kunden im Alltag positiv zu beeinflussen, lernen Sie in diesem Modul Koordinationsübungen kennen. Als Sturzprophylaxe Trainer stehen Sie im Mittelpunkt und können mit Kompetenz sowie Empathie überzeugen. Mit praxisnahen Beispielen erlernen Sie den Aufbau und die Gestaltungsmöglichkeiten einer Übungsstunde. Die Lehreinheit vermittelt Ihnen wesentliche Ansatzpunkte und Empfehlungen für eine erfolgreiche Seniorensport Stunde.

PRAXIS IN DER STURZPROPHYLAXE

Die größte Herausforderung für Ihre Kunden wird die Integration der in den Trainingsstunden erlernten Übungen in den Alltag sein. Daher sollten die Übungen einfach und alltagsnah gestaltet werden, um die Einbeziehung in den Alltag so leicht wie möglich zu machen. Im Vordergrund steht demnach das Erlernen unterschiedlicher Situationen und das Erleben positiver Erfahrungen. Durch die Verknüpfung von Bewegungsabläufen trainieren Sie genau die Fähigkeiten, die meist bei Älteren nicht mehr einwandfrei funktionieren. Sie erlernen vor allem Übungen für das Training von Gleichgewicht sowie Dual- und Multitasking, um diese zu einem essentiellen Bestandteil Ihrer Kurse zu machen. Dabei hat die Kräftigung der Rumpf- und Schultergürtelmuskulatur sowie der Extremitäten ebenfalls einen präventiv-positiven Einfluss. Dementsprechend lernen Sie in diesem Modul Übungen kennen und die Wahl der richtigen Belastungsintensität.

KURSPLANUNG

Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Durchführung eines sportlich-moderaten Trainings mit der Zielsetzung der Leistungssteigerung und dem Erhalt bzw. Optimierung der Gesundheit. Darauf aufbauend widmen Sie sich den Grundlagen für die Entwicklung zielgerichteter, kundenorientierter Trainingspläne. Hier behandeln Sie die grundlegenden Mittel und Wege einer zielorientierten sowie wirkungsvollen Vermittlung von Inhalten, um ausformulierte Lehrziele zu realisieren.

RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DEN STURZPROPHYLAXEKURS

Abschließend lernen Sie das Kursprogramm der AHAB-Akademie kennen, welches Ihnen die nötigen Informationen zur Anerkennung und Zulassung Ihrer Präventionskurse gemäß §20 SGB V bei den Krankenkassen erläutert. Weitere hilfreiche Tipps für Ihren erfolgreichen Start als Sturzprophylaxe-Trainer bekommen Sie ebenfalls hier.

Voraussetzung
 

Praktische Vorerfahrungen sind für die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung notwendig.

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebot

Bildungslevel:

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel