Bild

Bitte beachten Sie, dass unser Kundenservice vom Do 8.12. bis Fr 9.12. von 8 – 15 Uhr erreichbar ist. Ab Montag stehen wir Ihnen wieder wie gewohnt für Rückfragen und Beratung zur Verfügung.
Bild 030 986019970 // Bild kundenservice(at)ahab-akademie.de // Bild Montag-Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr

Bild

Alles im Preis inklusive

  • Fachbuch

  • lebenslanges Zertifikat

  • keine Zusatzgebühren

  • Relevante Digitale Unterlagen

  • fertiges Konzept für §20-Anmeldung

  • Handouts und Präsentation

Ausbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer

Sturzprophylaxe und Gleichgewicht fördern - trainieren Sie mit Ihren älteren Kunden

Übersicht
Bild

 

259 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

2 Präsenztage

Bild

Zertifikat

Bild

20 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Ratenzahlung möglich

Erklärvideo: Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite

AN FOLGENDEN STANDORTEN

Berlin   Köln

Beschreibung

Die Vermeidung sturzbedingter Schädigungen ist für die Gesundheit im Alter von erheblicher Bedeutung. Neben den Verletzungen durch den Sturz ist die Angst vor Stürzen für den Senior nicht unerheblich. Sie als Sturzprophylaxe-Trainer sind der Spezialist für gezielte Sturzprävention und Gleichgewichtsschulung für Ihre älteren Kunden. Erwerben Sie mit dieser Ausbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer Grundlagen über Anatomie und Physiologie sowie umfangreiche Praxis im Training von Kraft, Multitasking und Gleichgewicht. Dabei vermitteln Sie als Sturzprophylaxe-Trainer Übungen, die einerseits gut in den Alltag integriert werden können und andererseits die Selbständigkeit und Mobilität Ihrer Kunden fördern. Der individuelle Umgang und Kenntnisse zu bestimmten Risikofaktoren runden Ihr Profil als Sturzprophylaxe-Trainer ab. In der Ausbildung erhalten Sie eine Einweisung in ein Kursprogramm, was Sie sofort in die Lage versetzt als Sturzprophylaxe-Trainer in Ihre erste Stunde zu starten. Damit eröffnen sich viele Einsatzmöglichkeiten für Sie als Sturzprophylaxe-Trainer in Sportvereinen und Rehabilitationseinrichtungen. Der Abschluss als Sturzprophylaxe-Trainer ermöglicht Ihnen die Durchführung von Präventionskursen, die nach §20 SGB V anerkannt werden.

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

STURZPRÄVENTION DURCH BEWEGUNG

Das Altern des Körpers ist ein natürlicher Vorgang, der dazugehört. Das Zusammenspiel von Körperteilen und Körpersystemen funktioniert nicht mehr fehlerfrei. Die richtige und gezielte Bewegung kann gerade für die Bereiche Muskulatur, Knochen, Sehnen etc. eine Verlangsamung und Wiederverbesserung von Bewegungseinschränkungen ermöglichen. Erlernen Sie hier die Grundlagen zu den Themen der Muskelbewegung (Fasern, Stoffwechsel), -kontraktion und den verschiedenen Mechanismen. Des Weiteren erfahren Sie Grundlagen zu Knochen, Bändern und Sehnen im Körper. Das Nachlassen von körperlicher Aktivität und der Konzentration erhöht das Sturzrisiko. Daher stellt die Wahl der richtigen Übung und die entsprechende Vermittlung dieser eine besondere Herausforderung für Sie als Trainer dar. Erfahren Sie hier mehr über die negativen Folgen und Zusammenhänge. Die Durchführung von motorischen Tests, die genaue Kontrolle der Bewegungen und Fragen des Kunden liefern hier genaue Informationen über die aktuelle Situation.

GESUNDHEITS- UND SENIORENSPORT

Für eine bessere Koordination im Training werden bestimmte Methoden eingesetzt. Dieses Training hat eine Anpassung im zentralen Nervensystem zur Folge, welches Bewegungsabläufe besser koordiniert. Lernen Sie hier Koordinationsübungen kennen, die die Bewegungsabläufe Ihrer Kunden verbessern und damit die Standfestigkeit im Alltag. Sie als Trainer stehen im Fokus und überzeugen mit Kompetenz und Empathie. Dabei kommt es eben auch auf die gute Anleitung der Übungen an, mit der Sie überzeugen. Wie Sie Ihre Übungsstunde aufbauen können und welche Gestaltungsmöglichkeiten möglich sind, erfahren Sie anhand von Beispielen hier in dieser Sequenz. Erhalten Sie hier wichtige Ansatzpunkte dafür sowie Empfehlungen für eine gelungene Stunde im Seniorensport.

PRAXIS IN DER STURZPROPHYLAXE

Das Erlernen von Übungen in der Trainingsstunde ist immer eine Sache, aber die Integration von Übungen in den Alltag eine ganz Andere. Je alltagsnaher die Übungen, um so eher gelingt für den Kunden die Umsetzung in ganz alltäglichen Situationen. Trainieren Sie die verschiedenen Situationen und lassen Sie Ihre Kunden positive Erfahrungen machen. Da sind sind Sie als guter Trainer gefragt. Vermitteln Sie Übungen so an Ihre Kunden, dass diese es leicht haben das umzusetzen. Durch die Verknüpfung von Bewegungsabläufen trainieren Sie genau die Fähigkeiten, die meist bei Älteren nicht mehr so gut funktionieren. Lernen Sie hier Übungen speziell für Dual- und Multitasking-Training kennen sowie Gleichgewichtsübungen als essentieller Bestandteil Ihrer Kurse. Die Kräftigung der Rumpf- und Schultergürtelmuskulatur sowie der Extremitäten hat einen ebenso präventiven und positiven Einfluss. Erlernen Sie hier einige Übungen dafür kennen sowie deren richtiger Belastungsintensität.

KURSPLANUNG

Vermittlung von Kenntnissen zur Durchführung eines sportlich-moderaten Trainings mit der Zielsetzung des Erhalts und der Optimierung gesundheitlicher Bedingungen. Erlernen der Grundlagen für die Entwicklung zielgerichteter, kundenorientierter Trainingspläne. Mit den richtigen Methoden die formulierten Lehrziele umsetzen. Lernen Sie wesentliche Aspekte der erfolgreichen und wirkungsvollen Vermittlung von Inhalten. 

RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DEN STURZPROPHYLAXEKURS

Vorstellung und praktische Einweisung in das Kursprogramm der AHAB-Akademie, welches die Anerkennung bei der Krankenkassenzulassung ermöglicht. Erfahren Sie alles über die Durchführung von Präventionskursen. Mit diesen Informationen werden Sie vorbereitet für die richtige Anmeldung und Anerkennung Ihrer Kurse gemäß §20 SGB V. Dabei kommen Tipps für den erfolgreichen Start als Trainer nicht zu kurz.

Voraussetzung
 

keine Vorerfahrung notwendig

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Qualitätssiegel Qualitätssiegel