Bild

Bild 030 338419800 // Bild info(at)ahab-mfg.de // Bild Montag-Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Bild

Beratung zur gesundheitsorientierten Unternehmenskultur

Inhouse-Angebot

Übersicht
Bild

individuelles Angebot

Bild

unbestimmt

Bild

Individualcoaching

Zusatzleistung

Interesse? Fragen?

Wir beraten Sie gerne unter:

030 / 3384 1980 42

info(at)ahab-mfg.de

Kursbilder

BUNDESWEIT NACH KUNDENWUNSCH

Beschreibung

Es existiert weitgehend Einigkeit darüber, dass Führungsverhalten und Organisationskultur einen Einfluss auf die Mitarbeitergesundheit ausüben. Schlechtes Führungsverhalten und eine mangelnde organisatorische Unterstützung der betrieblichen Gesundheitspolitik üben einen negativen Einfluss aus. Ein gesundheitsförderlicher Führungsstil und eine gesundheitsbewusste Organisationskultur beeinflussen die Mitarbeitergesundheit dagegen positiv.

Eine Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) „Unternehmenskultur, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement“ (2007) ermittelte den Einfluss der Unternehmenskultur auf das Betriebsergebnis. Für die Studie wurden 314 Unternehmen ausgewählt, in denen über 37.000 Mitarbeiter befragt wurden. Insgesamt repräsentieren die befragten Unternehmen 195.000 Firmen mit 18,5 Millionen Mitarbeitern. Das Ergebnis: In Unternehmen mit besonders mitarbeiterorientierter Kultur sind 45% der Mitarbeiter „aktiv engagiert“ und nur 10% „akut unzufrieden“, in wenig mitarbeiter-orientierten Firmen sind nur 21% „aktiv engagiert“ und 29% „akut unzufrieden“. Das Engagement der Mitarbeiter hängt also klar von einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur ab.

Wir beraten Sie gern dazu, welche Maßnahmen Sie in welcher Reihenfolge umsetzen können, damit sich eine an Ihr Unternehmen angepasste gesundheitsorientierte Unternehmenskultur entwickeln kann.

Inhalte

Um eine qualifizierte Aussage über die Ausgangssituation bestimmen zu können, ist ein komplexes Vorgehen mit folgenden Verfahren notwendig:

  • Fragebögen (standardisierte, valide Erhebungsinstrumente, die auf jede Unternehmenssituation zugeschnitten werden) zu folgenden Themen:

    • Arbeitsmotivation
    • Arbeitszufriedenheit
    • Arbeitseinstellung
    • Gesundheitsverhalten
    • Physisches und psychisches Wohlbefinden
    • Wahrnehmung der Unternehmenskultur
    • Führungskräftebeurteilung (Selbst- und Fremdwahrnehmung)
    • u.v.a.

  • Mitarbeiterbefragungen (standardisierte Interviews)
  • Nach der Analyse kann die Beratung in folgenden Schritten weitergeführt werden:
  • Ziele und Nutzen eines Kulturwandels klar herausarbeiten und kommunizieren
  • Maßnahmen entwickeln, um Verständnis zu schaffen und Widerstände abzubauen
  • Zeit für Kulturwandel und damit Verhaltensänderung bei den Kulturträgern sinnvoll planen
  • Organisatorische Rahmenbedingungen schaffen, Überarbeitung des Leitbildes, Betriebsvereinbarungen, Führungskräfte- und Mitarbeiterschulungen
  • Beurteilungskriterien, Handlungs­unterstützung und Feedbackschleifen entwickeln
  • Maßnahmen umsetzen und Erfolge nachhaltig sichern