Bild

Bild 030 338419800 // Bild info(at)ahab-mfg.de // Bild Montag-Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Bild

Effektive Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung

Angebot im Bereich der Mitarbeiter- und Firmengesundheit

Übersicht
Bild

Inhouse:    1.490 € 

pro Person:  269 € 

Bild

1 Tag | 09:00–17:00 Uhr | 10 UE

Bild

Fortbildungsnachweis

Zusatzleistung

Interesse? Fragen?

Wir beraten Sie gerne unter:

030 / 3384 1980 42

info(at)ahab-mfg.de

Kursbilder

Berlin     Köln

und Bundesweit nach Kundenwunsch

Beschreibung

Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention zielen darauf ab, die Gesundheit von Beschäftigten am Arbeitsplatz zu schützen, zu verbessern und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren vorzubeugen. Der gesundheitliche Nutzen einzelner Maßnahmen ist jedoch nicht immer direkt nachzuweisen.

Wir stellen Ihnen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, sowie erfolgreiche Praxisbeispiele und Modelle vor, die Ihnen bei der Auswahl effizienter und wirkungsvoller Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung helfen.

Was sind geeignete Maßnahmen für welche Zielgruppen? Welche Schritte sind für mein Unternehmen besonders geeignet? Was sind die Erfolgsgaranten? Was sind die Barrieren? Was kostet es und wie kann ich es finanzieren? Diese und weitere Fragen werden in diesem Seminar Klärung finden. Sie entwickeln Ideen, wie in Ihrem Umfeld Initiativen erfolgreich implementiert werden können. Sie werden in die Lage versetzt, passende Maßnahmen auszuwählen, Mitstreiter zu gewinnen und die Zielgruppen angemessen anzusprechen. Sie verlassen das Seminar mit einem klaren Ziel und einem Maßnahmen-Katalog, wie Sie effektive BGF-Maßnahmen umsetzen können.

Zielgruppe
 

alle Verantwortlichen und Beteiligten der Betrieblichen Gesundheitsförderung

Methode
 

Vortrag, Erfahrungsaustausch, Übungen, Gruppenarbeit, Fragebögen und Checklisten

Besonderheiten
 

Dieses Angebot ist Teil der folgenden Ausbildungen:

  • Fachkraft für Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Geprüfter Berater für Betriebliche Gesundheitsförderung

 

 

Lehrplan
 
  • Zusammenwirken von Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Innerbetriebliche Präventionsmöglichkeiten typischer arbeitsbedingter Krankheiten
  • Innerbetriebliche Organisation und Gestaltung von Gruppenkursen oder Individualmaßnahmen
  • Best-Practice-Beispiele