Bild

Bild 030 338419800 // Bild info(at)ahab-mfg.de // Bild Montag-Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Bild

Wiedereingliederungsmanagement - Schön, dass Sie wieder da sind

Inhouse-Angebot

Übersicht
Bild

1.690 € / Tag

Bild

2 Tage | 09:00–17:00 Uhr | 20 UE

Bild

Fortbildungsnachweis

Zusatzleistung

Interesse? Fragen?

Wir beraten Sie gerne unter:

030 / 3384 1980 42

info(at)ahab-mfg.de

Kursbilder

Bundesweit nach Kundenwunsch

Beschreibung

Bei Arbeitsunfähigkeit eines Mitarbeiters frühzeitig und professionell handeln: dies ermöglicht das Betriebliche Eingliederungsmanagement – kurz BEM. Bereits seit Mai 2004 müssen Arbeitgeber nach SGB IX betriebliches Eingliederungsmanagement durchführen, wenn ein Arbeitnehmer innerhalb eines Jahres insgesamt mehr als 6 Wochen krank geschrieben ist (§ 84 Abs. 2 SGB IX). Damit soll der Arbeitsplatz erhalten und Berufsunfähigkeit verhindert werden. Die Pflicht zum betrieblichen Eingliederungsmanagement bezieht sich auf alle Mitarbeiter und nicht nur auf Schwerbehinderte. Das Ziel dieser Fortbildung besteht darin, die gesetzlichen Verpflichtungen bekannt zu machen, den Schwerpunkt jedoch auf die positiven Möglichkeiten des BEM zu richten: Erhaltung des Know-hows in der Firma, Schaffung eines vertrauensvollen Arbeitsklimas sowie Motivierung direkt betroffener und indirekt betroffener Mitarbeiter. Die Teilnehmer erfahren im Rahmen dieser Fortbildung, wie Sie eine systematische Vorgehensweise für das BEM entwickeln, die an die Gegebenheiten des Betriebes angepasst ist und die in jedem Einzelfall Anwendung finden kann. Die Beachtung rechtlicher Vorschriften wird für die Teilnehmer ebenso verständlich wie der positive Umgang mit betroffenen Mitarbeitern.

Zielgruppe
 

Betriebsräte, Personalverantwortliche, Gesundheitsmanager/-verantwortliche, Arbeitsschutz-/Arbeitssicherheitsexperten, Vertreter von Krankenkassen und Unfallversicherungsträgern

Methode
 

Vortrag, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Projektarbeit, Rollenspiele, Fallbeispiele, Checklisten

Besonderheiten
 

Wir empfehlen Ihnen auch folgende Themen:

  • Work-Life-Balance - Konzepte im Unternehmen etablieren
  • Qualitätssiegel „Ganzheitliche Betriebliche Gesundheitsförderung“

 

Lehrplan
 

  • BEM – lästige Pflicht oder Nutzen für die Firma?

    • Rechtsgrundlagen und ökonomische Bewertung

  • Wie wird das BEM optimal umgesetzt?

    • Struktur, Verlauf und Verfahren des BEM passend zum Betrieb organisieren
    • Externe Partner und innerbetriebliche Akteure im Eingliederungsmanagement einsetzen und koordinieren
    • Zustimmung und Beteiligung des Mitarbeiters
    • Vorgehen im Einzelfall (Checklisten für jede Phase)
    • Zumutbarkeit, Ausschöpfen therapeutischer Möglichkeiten, rehabilitierbare Funktionsstörungen
    • Vertrauensbildung (Gewährleistung des Datenschutzes, Ergebniskontrolle und Fallauswertung, Dokumentationsformen und -pflichten)

  • Strategien und Methoden zur Prävention krankheitsbedingter Ausfälle

    • Recruitment (vor der Einstellung) und Berufsanamnese
    • Gefährdungsbeurteilungen richtig durchführen bzw. unterstützen
    • Mitarbeitergespräche/Rückkehrgespräche optimal führen

  • Was Unternehmen tun können, um gesundheitlich eingeschränkte Mitarbeiter optimal einzusetzen