Zurück zur Übersicht

Rückenschmerzen

Letzte Aktualisierung am 15.06.2023 um 20:20 Uhr

Ein weit verbreitetes Leiden

Rückenschmerzen sind ein häufiges Gesundheitsproblem, das sich in verschiedenen Bereichen der Wirbelsäule bemerkbar machen kann: im oberen (HWS), mittleren (BWS) oder unteren Bereich (LWS). Obwohl die meisten Fälle harmlos sind und sich nach einigen Tagen verbessern, können Rückenschmerzen in einigen Fällen auf schwerwiegendere Zustände hinweisen.

Die Gefahr der Schmerzchronifizierung

Wenn Rückenschmerzen fortbestehen, besteht das Risiko, dass sie chronisch werden. Diese sogenannte Schmerzchronifizierung kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen und erfordert oft eine umfassende Behandlungsstrategie. Deshalb ist es wichtig, bei anhaltenden Rückenschmerzen ärztlichen Rat einzuholen.

Hauptursachen für Rückenschmerzen

Die häufigsten Ursachen für akute Rückenschmerzen umfassen:

  • Muskelverspannungen: Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen und kann durch Überbeanspruchung, schlechte Körperhaltung und Stress verursacht werden.
  • Wirbelblockaden oder -fehlstellungen: Diese können durch plötzliche Bewegungen, Traumata oder anhaltende Fehlhaltungen entstehen.
  • Bandscheibenvorfall: Hierbei wird eine der Bandscheiben, die als Puffer zwischen den Wirbeln dienen, beschädigt und drückt auf die Nerven.
  • Wirbelsäulenabnutzung (Arthrose): Dies ist eine degenerative Erkrankung, die oft mit dem Alter einhergeht.
  • Osteoporose (Knochenschwund): Diese Erkrankung kann die Wirbel schwächen und Rückenschmerzen verursachen.