Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mehr Details

Mit dem Klick auf „Bestätigen“ erlauben Sie uns, entsprechend Ihrer Auswahl, die Verwendung von Cookies, Pixeln und ähnlichen Technologien. Wir nutzen diese Technologien zum Betrieb unserer Webseite, zur Speicherung Ihrer Präferenzeinstellungen oder auch zu Statistik- und Marketingzwecken (z.B. Anzeige personalisierter Inhalte). Die Daten, die wir darüber in Erfahrung bringen, können an Dritte (z.B. Google, Facebook, Instagram) zu Marketingzwecken weitergegeben werden. Sie können Ihre Einstellung jederzeit ändern. Soweit Sie der Nutzung von Tracking Technologien zustimmen, willigen Sie damit zugleich ein, dass beim Einsatz Ihre personenbezogenen Daten in die USA übermittelt werden. Die USA sind ein unsicherer Drittstaat, in dem kein mit EU-Standards vergleichbares Datenschutzniveau besteht. Im Falle bestimmter Anbieter, wie z.B. Google, Facebook, YouTube und Vimeo, werden auch keine sonstigen Garantien geboten, die dieses Defizit ausgleichen. Es besteht somit das Risiko, dass durch die Übermittlung staatliche Stellen auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, ohne dass Ihnen hierzu effektive Rechtschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookies-Richtlinie (enthalten in der Datenschutzerklärung. Darin gibt es auch Infos dazu, wie wir Ihre Daten für erforderliche Zwecke verwenden, z.B. zur Sicherheit und Zuverlässigkeit, Interaktion mit unser Webseite).

Bild

§20-Hinweis

Seit dem 01.01.2021 werden deutlich höhere Umfänge bei der Anerkennung Ihrer Grundqualifikation von der Zentralen Prüfstelle für Prävention eingefordert. Informieren Sie sich bitte vor dem Besuch einer §20-anerkannten Zusatzqualifikation, ob Ihre Grundqualifikation ausreicht. Informationen finden Sie dazu im Leitfaden Prävention. Programmeinweisungen und Zusatzqualifikationen können über den 31.03.2021 hinaus auf digitalem Weg (Livestreams, Online-Learnings) erbracht werden. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf und solange die zum Infektionsschutz erlassenen Regelungen der einzelnen Bundesländer gültig sind. Nutzen Sie diese flexible Form der Wissensvermittlung!

Update: Begonnene oder während der Geltung von Kontaktbegrenzungen in den Ländern beginnende Einweisungen in §20 SGB 5 Präventionskursprogramme (Zusatzqualifikationen) können auch nach Auslaufen von Kontaktbegrenzungen in den Ländern online-gestützt zu Ende geführt werden.

Mehr Infos

Nicht mehr anzeigen

x

Anerkannte(r) KursleiterIn für § 20 Präventionskurse werden!

Bis auf Widerruf dürfen Einweisungen in die Kursprogramme auch im Livestream oder im Online-Learning erfolgen. Die erhaltenen Zertifikate haben für Ihre Beantragung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention die gleiche Anerkennung wie die aus dem Präsenzunterricht!

Folgende Voraussetzungen sind für eine Anerkennung bei den Krankenkassen seit diesem Jahr notwendig:

  • Eine ausreichende Grundqualifikation:
    • Sie müssen als Anerkennung Ihrer Grundqualifikation zur Durchführung von § 20 SGB 5 Präventionskursen einen handlungsfeldbezogenen staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss absolviert haben.
  • Zusätzlich müssen Sie für das jeweilige Handlungsfeld nachweisen:
    • fachwissenschaftliche,
    • fachpraktische und
    • fachübergreifende Kompetenzen
    • Im Handlungsfeld Stressmanagement und Entspannung sind das bspw. 720 Stunden! Diese können auch im Rahmen Ihres Studiums (max. 60%) und durch zusätzliche Qualifizierungsmaßnahmen (40%) an staatlich anerkannten Aus- Fort- und Weiterbildungsanbietern erworben worden sein. Es müssen 90 Zeitstunden fachpraktische Erfahrung enthalten sein. Sollten Sie diese nicht nachweisen können, haben Sie die Möglichkeit diese durch Weiterbildungen bei der AHAB-Akademie zu erwerben. Lassen Sie sich dazu von unserem Kundenservice beraten.
  • Sie müssen eine Einweisung in das Präventionskurskonzept (Zusatzqualifikation) nachweisen. Diese erhalten Sie bei der AHAB-Akademie. Eine Übersicht der möglichen Themen finden Sie hier.
  • Die Prüfung Ihrer Voraussetzungen und somit Ihre Eignung übernimmt die Zentralstelle für Prävention.

Alle Informationen zu den neuen Anforderungen ab 01.01.2021 dazu finden Sie im Leitfaden Prävention




18.02.2021: "Begonnene oder während der Geltung von Kontaktbegrenzungen in den Ländern beginnende Präventionskurse, die gestützt auf Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) durchgeführt werden, können auch nach Auslaufen von Kontaktbegrenzungen in den Ländern IKT-gestützt zu Ende geführt werden. Konkretisiert werden ferner die Möglichkeiten zur IKT-gestützten Durchführung von Zusatzqualifikationen und Programmeinweisungen für Kursleiterinnen und Kursleiter."

Quelle: Rundschreiben des GKV-Spitzenverband vom 18.02.2021

Informationen und Fördermöglichkeiten

Eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse auf dem Markt!

Wir versuchen jedem Interessenten den Zugang zu unseren Bildungsangeboten zu ermöglichen, egal welche soziale Schicht oder Einkommenssituation vorliegt. Aus diesem Grund kalkulieren wir jedes Jahr die Preise in Ihrem Sinne, ohne dabei die Qualitätsstandards zu verringern. So gelingt uns eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse in Deutschland!

nach oben

Nutzen Sie zusätzlich unsere Ratenfinanzierung!

Wir bieten Ihnen ab sofort die Möglichkeit, mit unserem Partner TARGOBANK eine bequeme Ratenzahlung zu realisieren. So können Sie Ihre Wunschausbildung in kleineren Monatsraten begleichen.

Die folgenden Bedingungen für die Ratenzahlung sind zu beachten:

  • Eine Ratenzahlung ist erst ab einer Finanzierungssumme von 500 Euro möglich.
  • Die Mindestrate liegt bei 50 Euro / Monat.
  • Wählen Sie eine Ratenanzahl von 6, 12, 18 und 24 Monaten unter Beachtung der Mindestrate (4,9 % Jahreszins).

Voraussetzungen für die Ratenzahlung:

  • Ratenzahler und Seminarteilnehmer müssen die gleiche Person sein.
  • Sie sind volljährig.
  • Sie müssen in Deutschland gemeldet sein.
  • Sie besitzen einen Personalausweis, Reisepass oder eine EU-ID-Card.
  • Sie sind angestellt, selbständig oder beziehen Rente.
  • Sie besitzen ein Girokonto in Deutschland.
  • Ihre Bonitätsprüfung durch die TARGOBANK fällt positiv aus.
  • Ab 3.000 Euro Rechnungsbetrag müssen im späteren Antragsprozess Einkommensnachweise eingereicht werden.
  • Studenten und Auszubildende erhalten den Bildungskredit nur bis zu einer Summe von 1.000 Euro.

Ausgenommen:

So beantragen Sie den Bildungskredit: Bei der Online-Anmeldung von Ausbildungen über 500 € können Sie die Ratenzahlungsoption auswählen. Bei der telefonischen Anmeldung sprechen Sie Ihren Kundendienstmitarbeiter darauf an. Anschließend erhalten Sie eine separate Email mit einer Selbstauskunft, die zu uns zurück gesendet werden muss. Bitte lesen Sie im Vorfeld (!) die Voraussetzungen für die Ratenzahlung.

Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich. Bitte kontaktieren Sie unseren Kundenservice telefonisch oder per Email.

Kundenservice
Telefon: 030 / 98 60 1997 0
E-Mail: kundenservice@ahab-akademie.de

nach oben

Bildungsprämie

Staatliche Unterstützung sichern. - Wir beraten Sie gern!

Im Rahmen der „Bildungsprämie“ bietet die Bundesregierung einen Prämiengutschein an, damit die Bereitschaft, eine Weiterbildung zu absolvieren, gefördert wird. Eine Förderung ist mit bis zu 500 Euro möglich! Personen, die mind. 15h/Woche erwerbstätig sind und deren Bruttoeinkommen 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht überschreiten, kann der Prämiengutschein gewährt werden.

Bitte wenden Sie sich an unsere erfahrenen Bildungsberater. Sie können Sie über alle für Ihre Situation möglichen staatlichen Zuschüsse bei der Teilnahme an unseren zertifizierten Aus- und Fortbildungen umfangreich und kostenfrei beraten.

Hier finden Sie das Anmeldeformular zum Thema: Anmeldeformular.

nach oben

Bildungs- bzw. Qualifizierungsscheck

Unterstützung des eigenen Bundeslandes sichern!

Mit den von vielen Bundesländern vergebenen Bildungs- bzw. Qualifizierungsschecks werden private und betriebliche Weiterbildungsausgaben mit bis zu 2000 Euro bezuschusst.

Bitte wenden Sie sich an unsere erfahrenen Bildungsberater. Sie können Sie über alle für Ihre Situation möglichen staatlichen Zuschüsse bei der Teilnahme an unseren zertifizierten Aus- und Fortbildungen umfangreich und kostenfrei beraten.

Nachfolgend finden Sie die entsprechenden Webseiten der Bundesländer, in den zurzeit eine solche Förderung möglich ist:

Hier finden Sie das Anmeldeformular zum Thema: Anmeldeformular.

nach oben

Bildungsgutschein der Arbeitsagentur / des Jobcenters

100% Förderung! Einfach buchen und Arbeitsmarktchancen steigern!

Der Bildungsgutschein der Arbeitsagentur/Jobcenter unterstützt Arbeitssuchende durch die Förderung beruflicher Weiterbildung. Die Kosten für die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen werden bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen zu 100 % übernommen.

Folgende Ausbildungen werden von der AHAB-Akademie an den Standorten Berlin und Köln als förderungsfähige Maßnahmen angeboten:

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Bildungsgutschein: Externer Link.

Hier finden Sie das Anmeldeformular zum Thema: Anmeldeformular.

nach oben

Nach der Dienstzeit den Einstieg in die Sport- und Fitnessbranche oder in die Personalabteilungen von Wirtschaftsunternehmen finden!

Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr unterstützt Zeitsoldaten und Berufsoffiziere bei der beruflichen Weiterbildung, wenn die jeweilige Dienstzeitmaßnahme die Arbeitsaufnahme nach dem Dienstverhältnis erleichtert. Während, am Ende und nach der Dienstzeit werden unsere Kurs- und Seminargebühren in Abhängigkeit der individuellen Kostenhöchstgrenzen voll oder anteilig übernommen.

Bitte wenden Sie sich an unsere erfahrenen Bildungsberater. Sie können Sie über geeignete Aus- und Fortbildungsmaßnahmen und Fördermöglichkeiten für Soldaten bei der Teilnahme an unseren zertifizierten Aus- und Fortbildungen umfangreich und kostenfrei beraten.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Berufsförderungsdienst der Bundeswehr: Externer Link.

nach oben

Steuern sparen und weiterbilden!

Arbeitnehmer können ihren Arbeitsplatz mit Weiterbildungen vor Arbeitslosigkeit absichern und dies als Werbungskosten voll absetzen. Finanzämter können Bildungskosten als Werbungskosten im vollen Umfang anerkennen.

Bsp.:

  • Fahrtkosten zwischen der Arbeit/Wohnung und dem Weiterbildungsort
  • Lehrgangskosten und Gebühren der Weiterbildungen
  • Kosten für Arbeitsmittel wie Büromaterial, Fachbücher, PC etc.
  • Verpflegung- und Übernachtungskosten

Setzen Sie sich auch mit Ihrem Steuerberater in Verbindung, um Ihre individuellen Möglichkeiten bestmöglich auszuschöpfen.

Viele unserer freiberuflichen Absolventen sowie Partner, die ein Kleinstunternehmen oder ein klein- und mittelständiges Unternehmen betreiben werden von der Steuerberatungsgesellschaft Ecovis betreut.

Ihr Ansprechpartner ist:
Daniel Frischkorn
Steuerberater
Leiter der Niederlassung Berlin
E-Mail: daniel.frischkorn@ecovis.com

nach oben

Schlau kommt weiter!

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt junge Berufsstarter mit dem Weiterbildungsstipendium. Junge talentierte Fachkräfte können sich damit im Beruf qualifizieren sowie neue berufliche Möglichkeiten bis hin zur Selbstständigkeit entdecken. Für die Aufnahme in das Programm müssen die Bewerberinnen und Bewerber grundsätzlich jünger als 25 Jahre sein. Durch Berücksichtigung von Anrechnungszeiten können bis zu drei Jahre hinzugerechnet werden.

Das Stipendium gilt für das Aufnahmejahr und zwei Folgejahre. Innerhalb des Förderungszeitraumes können pro Jahr 2000 Euro - bei einem Eigenanteil von 10% je Fördermaßnahme - für beliebig viele (förderfähige) Weiterbildungen beantragt werden. Für den gesamten Förderungszeitraum sind somit 6000 Euro an Zuschüssen möglich. Das Stipendium muss nicht zurückgezahlt werden!

Bitte wenden Sie sich an unsere erfahrenen Bildungsberater. Sie können Sie über alle für Ihre Situation möglichen staatlichen Zuschüsse bei der Teilnahme an unseren zertifizierten Aus- und Fortbildungen umfangreich und kostenfrei beraten.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Begabtenförderung: Externer Link.

nach oben

Bildungsurlaub

Bildungsurlaub bezeichnet den gesetzlichen Anspruch auf Freistellung von der Arbeit, um an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen zu können. Das Gehalt wird während der Freistellung vom Arbeitgeber weiter gezahlt.

Erwerbstätige in den Bundesländern Berlin, Baden Württemberg und Nordrhein-Westfalen können diese Förderung in Anspruch nehmen. Andere Bundesländer auf Anfrage. In Bayern und Sachsen gibt es keinen Bildungsurlaub.

Sollten Sie den von Ihnen benötigten Bescheid dort nicht finden können, wenden Sie sich bitte mindestens drei Monate vor der geplanten Ausbildung an unsere erfahrenen Bildungsberater. Gerne prüfen wir dann für Sie, ob eine Zulassung möglich ist. Dies ist für Sie selbstverständlich kostenlos.

Im Folgenden finden Sie die behördlichen Zulassungsbescheide, die wir Ihnen unmittelbar zur Antragstellung bei Ihrem Arbeitgeber zur Verfügung stellen können.

  • Berlin

Für folgende Bundesländer können Sie die Anbieterzulassung für den Bildungsurlaub direkt herunterladen:

nach oben

Deutscher Standard Prävention (§20 SGB V)

Musterzerifikat Präventionsmaßnahmen

Bis auf Widerruf dürfen Einweisungen in die Kursprogramme auch im Livestream oder im Online-Learning erfolgen. Die erhaltenen Zertifikate haben für Ihre Beantragung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention die gleiche Anerkennung wie die aus dem Präsenzunterricht!

Folgende Voraussetzungen sind für eine Anerkennung bei den Krankenkassen seit diesem Jahr notwendig:

  • Eine ausreichende Grundqualifikation:
    • Sie müssen als Anerkennung Ihrer Grundqualifikation zur Durchführung von § 20 SGB 5 Präventionskursen einen handlungsfeldbezogenen staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss absolviert haben.
  • Zusätzlich müssen Sie für das jeweilige Handlungsfeld nachweisen:
    • fachwissenschaftliche,
    • fachpraktische und
    • fachübergreifende Kompetenzen
    • Im Handlungsfeld Stressmanagement und Entspannung sind das bspw. 720 Stunden! Diese können auch im Rahmen Ihres Studiums (max. 60%) und durch zusätzliche Qualifizierungsmaßnahmen (40%) an staatlich anerkannten Aus- Fort- und Weiterbildungsanbietern erworben worden sein. Es müssen 90 Zeitstunden fachpraktische Erfahrung enthalten sein. Sollten Sie diese nicht nachweisen können, haben Sie die Möglichkeit diese durch Weiterbildungen bei der AHAB-Akademie zu erwerben. Lassen Sie sich dazu von unserem Kundenservice beraten.
  • Sie müssen eine Einweisung in das Präventionskurskonzept (Zusatzqualifikation) nachweisen. Diese erhalten Sie bei der AHAB-Akademie. Eine Übersicht der möglichen Themen finden Sie hier.
  • Die Prüfung Ihrer Voraussetzungen und somit Ihre Eignung übernimmt die Zentralstelle für Prävention.

Alle Informationen zu den neuen Anforderungen ab 01.01.2021 dazu finden Sie im Leitfaden Prävention




18.02.2021: "Begonnene oder während der Geltung von Kontaktbegrenzungen in den Ländern beginnende Präventionskurse, die gestützt auf Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) durchgeführt werden, können auch nach Auslaufen von Kontaktbegrenzungen in den Ländern IKT-gestützt zu Ende geführt werden. Konkretisiert werden ferner die Möglichkeiten zur IKT-gestützten Durchführung von Zusatzqualifikationen und Programmeinweisungen für Kursleiterinnen und Kursleiter."

Quelle: Rundschreiben des GKV-Spitzenverband vom 18.02.2021

nach oben

20% Last Minute Rabatt

20% Last Minute Rabatt auf alle Präsenzausbildungen

Profitieren Sie bis zum 31.10.2021 von unserem Last Minute-Rabatt und sparen Sie 20% Rabatt auf alle Präsenzausbildungen im September und Oktober.

Termine aufrufen