Zurück zur Übersicht

„Ich fühle mich großartig! Mein Stresslevel war noch nie so hoch!"

Geschätze Lesezeit: 6 Minuten
„Ich fühle mich großartig! Mein Stresslevel war noch nie so hoch!
Successful happy group of students learning software engineering and business during presentation

Wann haben Sie das letzte Mal jemanden sagen hören: „Ich fühle mich großartig! Mein Stresslevel war noch nie so hoch!” Wahrscheinlich noch nie. Das liegt daran, dass die meisten von uns Stress als etwas betrachten, das es zu vermeiden gilt. Sich gestresst zu fühlen, ist eine andere Art zu sagen, dass wir uns ängstlich, überfordert oder nicht in der Lage fühlen, eine Situation zu bewältigen.

Und bis zu einem gewissen Punkt haben wir Recht, vorsichtig zu sein. Zu viel Stress ist schlecht. Chronischer Stress trägt zu körperlichen und geistigen Gesundheitsproblemen bei, die von Herzkrankheiten und hohem Blutdruck bis hin zu Angstzuständen, Depressionen und Persönlichkeitsstörungen reichen.

Das heißt aber nicht, dass jeder Stress schlecht ist. Ein gesundes Maß an Stress hält uns bei der Stange, spornt uns an, unsere Ziele zu erreichen, und fordert uns heraus, als Menschen zu wachsen und uns zu entwickeln.

 

Was ist guter und schlechter Stress?

Wenn die meisten von uns über Stress sprechen, meinen wir eigentlich Disstress. Disstress ist der Begriff für schlechten oder destruktiven Stress. Er ist schädlich für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Sie könnten zum Beispiel unter Disstress leiden, wenn Sie bei der Arbeit überfordert sind. Überforderung kann dazu führen, dass Sie sich ängstlich und überlastet fühlen und an Schlafmangel leiden. Chronischer oder langfristiger Stress fällt ebenfalls in die Kategorie Disstress.

Im Gegensatz dazu ist Eustress der Begriff für guten oder konstruktiven Stress. Diese Form von Stress erzeugt positive Gefühle und kann sich positiv auf Ihr Leben auswirken. Eustress können Sie zum Beispiel erleben, wenn Sie ein neues Unternehmen gründen wollen. Sie sind vielleicht nervös, aber auch aufgeregt, weil Sie sich selbst anspornen, einen Lebenstraum zu verfolgen.

 

Vergleichen und Gegenüberstellen

Beachten Sie, dass diese Definitionen hauptsächlich auf Ihren persönlichen Gefühlen, Reaktionen und Ergebnissen beruhen. Es gibt kein einzelnes Ereignis, das bei jedem Menschen ” Disstress” oder “Eustress” auslöst. Ein Stressor, der für Sie aufregend und energetisierend ist, kann für jemand anderen körperlich oder emotional erschöpfend sein. Hier ist eine Aufschlüsselung der Merkmale von Eustress und Disstress, um die Unterscheidung der beiden zu erleichtern:

 

Eustress
  • Verbessert Ihre Leistung und fördert Ihre persönliche Entwicklung
  • Erhöht Ihre Zufriedenheit und verbessert Ihr Wohlbefinden
  • Sie fühlen sich begeistert, engagiert, motiviert, inspiriert, verwirklicht oder stolz
  • Ist oft kurzfristig oder zeitlich begrenzt
  • Wird als überschaubar oder im Rahmen Ihrer Fähigkeiten und Kontrolle wahrgenommen
  • Resultiert oft aus anspruchsvollen, aber erreichbaren Aufgaben
Disstress
  • Verringert Ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit
  • Verringert Ihre Zufriedenheit und beeinträchtigt Ihre Gesundheit oder Ihr Wohlbefinden
  • Sie fühlen sich ängstlich, deprimiert, emotional erschöpft oder überfordert
  • Ist oft chronisch oder langfristig
  • Wird als unkontrollierbar oder außerhalb Ihrer Fähigkeiten und Ihrer Kontrolle wahrgenommen
  • Resultiert oft aus unrealistischen oder unerreichbaren Aufgaben

 

Bei Eustress fühlen Sie sich aufgeregt oder energiegeladen. Eustress verbessert Ihre Leistung, steigert das Gefühl der Zufriedenheit und fördert das persönliche Wachstum. Im Gegensatz dazu fühlen Sie sich bei Disstress ängstlich oder überfordert. Disstress mindert Ihre Leistung, erzeugt Unzufriedenheit und wirkt sich negativ auf Ihre Gesundheit aus.

 

Warum Sie sich Eustress zu eigen machen sollten

Insgesamt reicht es nicht aus, Stress in unserem Leben einfach zu vermeiden oder zu reduzieren. Genauso wie zu viel Stress schlecht für unser Wohlbefinden ist, ist es auch zu wenig Stress. Deshalb suchen die erfolgreichsten Berufstätigen – und zufriedenen Menschen – aktiv nach Eustress und nehmen ihn an.

Wir brauchen ein gesundes Maß an Stress, um:

 

  • uns zu motivieren, unsere Ziele zu erreichen. Leichter bis mittlerer Stress dient als „Feuer” unter unseren Füßen, um unsere ehrgeizigsten Träume und Ziele in Angriff zu nehmen.
  • engagiert zu bleiben. Ohne Eustress ist es leicht, sich im Leben oder bei der Arbeit zu langweilen, sich nicht zu engagieren und nicht ausreichend stimuliert zu werden. Ein gesundes Maß an Stress veranlasst uns, uns zu konzentrieren, aufmerksam zu sein und uns auf das einzulassen, was wir tun.
  • zu wachsen. Sie können weder als Mensch noch als Fachkraft wachsen, wenn Sie sich nie selbst herausfordern, aus Ihrer Komfortzone heraustreten oder sich Ziele setzen, die über Ihre derzeitigen Fähigkeiten hinausgehen.

 

Genauso wie Sie Ihren Körper einem gesunden Maß an Stress aussetzen müssen, um Muskeln aufzubauen und stärker zu werden, brauchen Sie ein gesundes Maß an Stress in Ihrer Arbeit und in Ihrem Leben, um Resilienz aufzubauen und persönliches oder berufliches Wachstum zu erreichen.

 

Wie Sie mehr Eustress in Ihr Leben bringen

Sie wissen, dass Ihr Eustress-Niveau zu niedrig ist, wenn Sie sich gelangweilt, unengagiert oder stagniert fühlen. Ist es schon eine Weile her, dass Sie sich selbst herausgefordert oder Ihre Grenzen überschritten haben? Sind Ihre Fähigkeiten oder Ihre persönliche Entwicklung ins Stocken geraten? Wenn ja, dann brauchen Sie vielleicht einen Schub an Eustress. Hier ist, was Sie tun können:

 

 

Der erste Tipp ist, etwas Neues zu lernen oder auszuprobieren. Alles, was für Sie neu oder ungewohnt ist, wird Sie automatisch dazu herausfordern, aus Ihrer Komfortzone herauszutreten – und gesunden Stress zu erzeugen.

 

  • In Ihrem Berufsleben könnten Sie eine neue Fähigkeit erlernen, eine neue Initiative starten, eine neue Verantwortung übernehmen oder eine neue Richtung in Ihrer Karriere einschlagen.
  • In Ihrem persönlichen Leben könnten Sie ein neues Hobby beginnen, eine neue Sprache lernen, ein neues Rezept kochen, ein neues persönliches oder kreatives Projekt in Angriff nehmen oder sogar neue tägliche Gewohnheiten wie Meditation, Lesen oder Laufen entwickeln.

 

Zweitens: Setzen Sie sich ehrgeizigere Ziele. Setzen Sie sich Ziele, die sich gerade jenseits Ihrer Möglichkeiten anfühlen, aber dennoch erreichbar sind. Erweitern Sie das, was Sie für möglich halten, und haben Sie Spaß dabei! Fragen Sie sich: “Was würde ich gerne tun, erleben oder erreichen?”

Gibt es zum Beispiel eine Beförderung bei der Arbeit, auf die Sie ein Auge geworfen haben? Möchten Sie zehn Kilometer laufen können? Träumen Sie davon, ein Haus zu kaufen oder einen Berg zu besteigen? Zerlegen Sie Ihre ehrgeizigsten Ziele in kleine, erreichbare Schritte. Fangen Sie dann an, diese Schritte zu verwirklichen.

 

Der dritte Tipp ist, sich in eine Situation zu begeben, die unbequem, aber gut für Sie ist. Denken Sie an die Gelegenheiten, von denen Sie am meisten profitieren würden, die Sie aber bisher vermieden haben, weil sie Ihnen zu stressig, schwierig oder unangenehm erschienen. Vielleicht könnten Sie zum Beispiel das tun:

 

  • Besuchen Sie eine Netzwerkveranstaltung
  • Suchen Sie einen Mentor
  • Melden Sie sich freiwillig für einen öffentlichen Vortrag
  • Treten Sie einem neuen Club, einer Kurs- oder einer Freizeitgruppe bei
  • Nehmen Sie an einer gesellschaftlichen Veranstaltung teil oder richten Sie sie aus
  • Reisen Sie ins Ausland

Fragen Sie sich: „Was würde ich gerne tun, wenn Angst, Furcht oder Stress mich nicht aufhalten würden?” Oder: „Was ist das Größte, was ich tun könnte, um meine berufliche Laufbahn, meine Gesundheit oder mein soziales Wohlbefinden zu verbessern?” Ihre Antwort auf diese Fragen ist ein guter Ausgangspunkt.

 

Bemühen Sie sich also um Eustress in Ihrem Leben – und reduzieren Sie gleichzeitig Disstress. Sie können gesunden Stress aufbauen, indem Sie etwas Neues lernen oder ausprobieren, sich ehrgeizige Ziele setzen oder sich in Situationen begeben, die zwar unangenehm sind, aber letztlich gut für Sie sind. Und Sie können ungesunden Stress abbauen, indem Sie die Anforderungen senken, die Ressourcen erhöhen oder sich aus toxischen Situationen zurückziehen.

 

Foto: ©NDABCREATIVITY – stock.adobe.com

Autor:in Details

Sportwissenschaften, Soziologie und Erziehungswissenschaften
Socials:

Angebote

Entdecke unsere Aus- und Fortbildungen und mache den nächsten Schritt auf Deinem Weg zu einer erfolgreichen Karriere in der Gesundheitsförderung.

Unsere Ausbildungen

Newsletter

Aktuelle Infos zu unseren Aus- und Fortbildungen und packenden Insights rund um das Thema Gesundheitsförderung. Melde dich jetzt an und lass uns gemeinsam den Weg zu einem gesünderen Leben gehen!

Unser Newsletter

Kategorien

Stressbewältigung & Entspannung Lifestyle

Neueste Beiträge

Hinweisbild
Was erwartet dich in unseren Jubiläumspaketen

Das Jubiläumspaket bietet dir Zugang zu 10 Ausbildungen aus dem umfangreichen Sortiment hochwertiger Kurse und Schulungen, die von unseren Experten entwickelt wurden.

Zum Paket

Rabatt

Spare 10 % auf unsere Ausbildungen mit dem Jubiläums-Code: 20JahreAHAB

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner