Bild
Bild

Alles im Preis inklusive

  • Skript

  • Lebenslang gültiges Zertifikat

  • Handouts und Präsentation

  • Fertiges Konzept für §20-Anmeldung (inkl. relevante digitale Unterlagen)

Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training

Leiten Sie zukünftig als Kursleiter Ihre Entspannungskurse im Autogenen Training und erweitern Sie in dieser Ausbildung entsprechend Ihre Kursleiter-Kompetenzen. Unsere anerkannte Ausbildung ermöglicht Ihnen die Durchführung von Präventionskursen.

Übersicht
Bild

389 €

Hier klicken um zu sehen, was alles im Preis inklusive ist!

Bild

3 Präsenztage (32 UE)

UE=Unterrichtseinheiten

Bild

Zertifikat

Bild

30 Fortbildungspunkte

Bild

Bildungsurlaub für Berlin, NRW und Baden-Württemberg möglich. Andere Bundesländer auf Anfrage.

Ratenfinanzierung möglich

Erklärvideo: Präventionskurse nach §20 SGB V anbieten

Kursbild linke SeiteKursbild rechte Seite
Beschreibung
Full HD

Die Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training schult Sie in dieser sehr effektiven Entspannungsmethode und ermöglicht Ihnen als Trainer das Leiten von eigenen Präventionskursen. Das Autogene Training (AT) ist eine effektive und weit verbreitete Entspannungstechnik, die als Präventionsmethode zur Vorbeugung und Reduktion stressbedingter Erkrankungen wissenschaftlich anerkannt ist. In der heutigen Gesellschaft sind Zeitdruck, Stress und Hektik häufige Ursache für Erkrankungen. Daher ist es umso wichtiger richtig zu entspannen. Sie als Kursleiter für Autogenes Training leiten zukünftig Ihre Kunden dazu an durch Autosuggestion die gefühlsmäßige und körperliche Ebene zu verbinden und somit einen Entspannungszustand auszulösen. Der Zugang zum Unterbewusstsein wird durch bestimmte formelhafte Redewendungen erreicht. Durch eine ruhige Körperhaltung und durch bestimmte Wiederholung dieser Formeln wird völlige Muskelentspannung und geistige Gelassenheit gefördert. Sie erhalten in dieser Ausbildung grundlegende Kursleiterkompetenzen zur Durchführung eigener Kurse im Autogenen Training und erwerben ein tiefergehendes Verständnis über Stress und Entspannung sowie Indikationen und Kontraindikationen. Lernen Sie Ihre Kunden so anzuleiten, dass Sie durch Selbstentspannung die Probleme des Alltags verarbeiten und einen idealen Bewusstseinszustand zum Entspannen erreichen können.

Mit der entsprechenden Fach- und Methodenkompetenz können Sie Ihren Kunden die Übungen erklären und sie entsprechend anleiten sowie über deren Empfindungen sprechen. Durch die Einweisung in ein komplettes Kursprogramm sind Sie sofort in der Lage als Kursleiter im Autogenen Training zu starten. Als ein Highlight dieser Ausbildung erhalten Sie von uns ein fertiges Kurskonzept sowie eine umfangreiche Einweisung in die Durchführung von Präventionskursen, das bei den Krankenkassen als Präventionskonzept bereits anerkannt ist. Damit können Sie nach erfolgreichem Abschluss dieser Ausbildung mit entsprechender Grundqualifikation sofort Ihren ersten Präventionskurs im Autogenen Training anbieten. 

Übersicht der Inhalte

Drucken

Klicken Sie auf das Bild um die Ansicht zu vergrößern.

Themenübersicht
Ausführliche Inhaltsbeschreibung

PHYSIOLOGISCHE GRUNDLAGEN DER STRESSREAKTION UND ENTSPANNUNGSREAKTION

Hier erfahren Sie alles über das Nervensystem und Stressreaktionen. Erlernen Sie die Stress­arten und –typen sowie die Folgen von länger anhaltendem Stress. Welche Folgen entstehen können bei Stress und welche Symptome daraus resultieren können.

GRUNDLAGEN DER ENTSPANNUNGSREAKTION

Eine Entspannungsreaktion kommt dann ins Rollen, wenn verschiedene Faktoren erfüllt sind. Lernen Sie diese Kennzeichen kennen und erlernen Sie die Funktionsweise vom systematischen und psychologischen Entspannungsverfahren.

AUTOGENES TRAINING

Tiefenentspannung wird durch systematisches Entspannungstraining erreicht. Erlernen Sie die effektive Methode des Autogenen Trainings. Erfahren Sie, wie man mit kurz- und langfristigen Methoden zu einer regelmäßigen Entspannung kommt. Dabei vermitteln Sie als Kursleiter nicht nur die Übungen sondern erklären auch die Wirkungsweise der Übungen für Ihre Kursteilnehmer. Dadurch können evtl. Probleme/Vorbehalte einer Übung gegenüber entgegengewirkt werden. Hier erhalten Sie die dafür notwendigen Kompetenzen. Dabei kommt Ihnen Ihr hier erworbenes Wissen über den medizinischen und präventiven Einsatz von Übungen zu Gute. 

ÜBUNGSDURCHFÜHRUNG

Einstiegsübungen dienen zur Veranschaulichung von Entspannungstechniken. Das Autogene Training kann in verschiedenen Positionen – ob liegend, sitzend – durchgeführt werden. Lernen Sie hier die verschiedenen Übungspositionen dafür kennen. Erweitern Sie dann Ihr Wissen um die sechs Grundstufen und deren Variationen, welche Ihre Kunden in einen entspannten Zustand versetzen können. Die spezielle Formulierung wird hier geübt sowie nötige Hilfestellungen und Schwierigkeiten, die in der Stunde auftreten können, erörtert. Durch die so genannte Vorsatzbildung können Sie Verhaltensweisen Ihrer Kunden nachhaltig positiv ändern, indem bestimmte Formeln verwendet werden. Lernen Sie diese hier und deren korrekte Verwendung.

KURSAUFBAU

Sie als Kursleiter stehen im Fokus und überzeugen mit Kompetenz und Empathie. Dabei kommt es eben auch auf die gute Anleitung der Übungen an, mit der Sie überzeugen. Wie Sie Ihre Übungsstunde aufbauen können und welche Gestaltungsmöglichkeiten möglich sind, erfahren Sie anhand von Beispielen hier in dieser Sequenz. Neben den persönlichen Aspekten sollten auch andere Rahmenbedingungen beachtet werden. Dazu zählen u.a. die Wahl der Räumlichkeit und dem Equipment sowie die best-geeignete Gruppengröße. Ganz besonders wichtig für Sie als Kursleiter ist die Auswahl der Teilnehmer Ihrer Stunde. Erhalten Sie hier wichtige Ansatzpunkte dafür sowie Empfehlungen für eine gelungene Kursleiterstunde im Autogenen Training. Zudem wird Ihnen hier das Kursprogramm der AHAB-Akademie vorgestellt und eingewiesen, welches die Anerkennung bei der Krankenkassenzulassung ermöglicht.

FEEDBACKRUNDEN LEITEN

Eine Stunde sollte mit einem Feedback der Teilnehmer enden. Dafür gibt es bestimmte Feedbackregeln, die dafür eingehalten werden sollten. Lernen Sie hier alles dazu, wie man richtig Feedback gibt und Feedback entgegennimmt. Diese Rückmeldung ist für Sie als Kursleiter besonders wichtig.

TRANSFER IN DEN ALLTAG GEWÄHRLEISTEN

Erlernen Sie das Anleiten und Motivieren von Übungen, die im Alltag zwei- bis dreimal täglich durchgeführt werden können. Lernen Sie hier einige unterstützende Elemente kennen, die Sie für Ihre Kunden einsetzen können.

Voraussetzung
 

keine Vorerfahrung notwendig

Abschluss
 

Lehrprobe: Praktische Kompetenzüberprüfung inklusive Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

Bildungslevel:

Mehr Infos

Bildungslevel:

Mehr Infos

Qualitätssiegel Qualitätssiegel Qualitätssiegel